Bayerischer Landtag

Antrittsbesuch der chinesischen Generalkonsulin bei Präsidentin Stamm

Jingqiu Mao stellte sich heute bei Landtagspräsidentin Barbara Stamm als neue Generalkonsulin der Volkrepublik China in München vor. | © Bildarchiv Bayerischer Landtag
Jingqiu Mao mit Barbara Stamm. | © Bildarchiv Bayerischer Landtag

Donnerstag, 16. Februar 2017

Jingqiu Mao stellte sich heute bei Landtagspräsidentin Barbara Stamm als neue Generalkonsulin der Volkrepublik China in München vor. Mao trat diese Stellung schon im Jahr 2016 an. Stamm und Mao trafen sich heute zum ersten Mal im Landtag.


Die politischen und wirtschaftlichen Beziehungen zur Volksrepublik China sind ein Schwerpunkt der internationalen Beziehungen Bayerns. Eine Zusammenarbeit besteht unter anderem in den Bereichen Umwelttechnologie, erneuerbare Energien, Abfallwirtschaft, innovatives Bauen, Qualitätssicherung und berufliche Bildung. Vertreter von Parlament und Regierung beider Staaten treten regelmäßig gegenseitige Besuche an. Diese sind insbesondere auch für das Jahr 2017 geplant, da heuer die partnerschaftliche Beziehung Bayerns zur chinesischen Provinz Shandong 30 Jahre besteht. Sie ist damit die älteste außereuropäische Partnerschaft des Freistaats Bayern. Auf legistlativer Ebene besteht die Partnerschaft zu Shandong seit dem Jahr 2000.


Die Beziehungen zwischen Bayern und China waren auch Thema im Gespräch zwischen der Landtagspräsidentin und Jingqiu Mao. Ebenso waren die internationalen Beziehungen Teil des Gesprächs.  
Jingqiu Mao blickt bereits auf eine lange diplomatische Karriere zurück: Die Universitätsdozentin war in den 1990er Jahren im Außenministerium der Volksrepublik China beschäftigt. Nachdem sind von 2002 bis 2005 Sekretärin bei der ständigen Vertretung der VR China bei den Vereinten Nationen war, kam sich als Botschaftsrätin nach Deutschland. Ihre nächsten Stellungen hatte sie als Generalkonsulin in Zürich und nun in München. / if /ap

Seitenanfang