Bayerischer Landtag

Nach dem Grubenunglück in Soma: Vizepräsident Reinhold Bocklet im türkischen Generalkonsulat

16. Mai 2014

Nach dem verheerenden Grubenunglück in Soma hat Vizepräsident Reinhold Bocklet dem türkischen Generalkonsul Kadir Hidayet Eriş im Namen des Bayerischen Landtags sein Beileid ausgesprochen. Im Generalkonsulat trug sich Bocklet in das Kondolenzbuch für die mittlerweile über 300 Todesopfer ein. Die Nachricht von dem furchtbaren Grubenunglück in der Türkei habe im Bayerischen Landtag große Bestürzung ausgelöst, erklärte Bocklet und schrieb: „Wir sind auch in Gedanken bei den vielen Helfern, die unter Einsatz ihres Lebens und ihrer Gesundheit alles versucht haben, um die Verschütteten zu retten. Zusammen mit dem türkischen Volk trauert der Bayerische Landtag mit den Angehörigen und Freunden der Opfer. Trotz der widrigen Bedingungen geben wir die Hoffnung noch nicht auf, dass diejenigen, die unter Tage noch eingeschlossen sind, die Katastrophe überleben werden."


Anschließend wendete sich der Vizepräsident spontan an die türkischen Mitbürger, die sich im Konsulat aufhielten und sprach im Namen aller Abgeordneten das Mitgefühl für die Hinterbliebenen der Opfer und die vielen Verletzten aus. /zg

 

 

Vizepräsident Reinhold Bocklet sprach dem türkischen Generalkonsul Kadir Hidayet Eriş im Namen des Landtags sein Beileid aus.| © Bildarchiv Bayerischer Landtag
Spontan wandte sich Reinhold Bocklet an die türkischen Mitbürger im Konsulat, um ihnen sein Mitgefühl auszudrücken. | © Bildarchiv Bayerischer Landtag
Seitenanfang