Bayerischer Landtag

Besuch einer ruandischen Delegation in Bayern angeregt

Honorarkonsul Dr. Friedemann Greiner, Ruandas Botschafter Igor César und Landtagspräsidentin Barbara Stamm (v.li.) | © Bildarchiv Bayerischer Landtag

Freitag, 16.10.2015

Der Botschafter Republik Ruanda, Igor César, hat den Bayerischen Landtag besucht und sich bei einem Gespräch mit Landtagspräsidentin Barbara Stamm zu aktuellen politischen Fragestellungen ausgetauscht. In Begleitung von Ruandas Honorarkonsul Dr. Friedemann Greiner war wiederum die Flüchtlingssituation in Europa, aber auch in Afrika Thema der Unterredung. Ruanda selbst habe zurzeit 70.000 Flüchtlinge aus dem Nachbarstaat Burundi aufgenommen, erläuterte der Botschafter. Auch die Entwicklungspolitik auf dem afrikanischen Kontinent wurde diskutiert. Die notwendige Investition in Bildung und damit Humankapital werde von Seiten Ruandas als vorrangig angesehen.

Ruanda steht wirtschaftlich sehr gut da. Für 2014 wurde das Wirtschaftswachstum auf fast sieben Prozent geschätzt. Der Dienstleistungssektor (Finanzdienstleistungen, Informationstechnologien, Versicherungswesen, Tourismus) hat mit über 50 Prozent die Landwirtschaft (rund 35 Prozent) inzwischen überholt. Die Industrie (Bausektor, Kleinindustrie im verarbeitenden Gewerbe und Konsumgüter) hat einen Anteil von 15 Prozent. Auch im Bereich der Frauenrechte ist Ruanda sehr fortschrittlich, über 60 Prozent der Abgeordneten im Parlament Ruandas sind Frauen, zudem sieht die Verfassung des Landes eine Quote von 30 Prozent für Frauen in Führungspositionen sowohl in öffentlichen als auch in privaten Unternehmen vor.

Landtagspräsidentin Barbara Stamm freute sich über den Besuch und das Interesse am Bayerischen Landtag. Sie sicherte ihre Unterstützung zu für die Pflege künftiger Kontakte. Auch werde der Landtag gerne eine Delegation aus dem Parlament Ruandas empfangen, um auch zwischen den Abgeordneten den politischen Austausch zu pflegen. /ap

Seitenanfang