Bayerischer Landtag

Ukrainischer Generalkonsul Vadym Kostiuk zu Besuch bei 1. Landtagsvizepräsident Reinhold Bocklet

1. Landtagsvizepräsident Reinhold Bocklet mit Vadym Kostiuk, ukrainischer Generalkonsul. | © Bildarchiv Bayerischer Landtag

Mittwoch, 16. November 2016

Die traditionell engen Beziehungen zwischen Bayern und der Ukraine standen im Mittelpunkt eines Gesprächs, zu dem 1. Landtagsvizepräsident Reinhold Bocklet den ukrainischen Generalkonsul Vadym Kostiuk im Maximilianeum empfing. Wie der Generalkonsul erklärte, leben ca. 60.000 Ukrainer in Süddeutschland, die die Gastfreundschaft der Deutschen sehr schätzten. Im Hinblick auf den Konflikt in der Ostukraine unterstützte er die Vereinbarung von Minsk II, betonte aber, dass das Problem in der Abfolge der Schritte der Durchführung dieses Abkommens liege, bei der es keine Übereinstimmung mit Russland gebe. Generalkonsul Kostiuk machte auch deutlich, dass vor allem die junge Generation, aber auch die große Mehrheit der Bevölkerung in seinem Land nach Westen orientiert sei und kein Interesse an einem Zusammengehen mit Russland habe. Vizepräsident Bocklet unterstrich das Verständnis Bayerns für den Freiheitswillen der ukrainischen Bevölkerung und begrüßte die positiven Wirkungen, die das Assoziierungsabkommen mit der EU erkennen lasse. Der Bayerische Landtag werde auch weiterhin enge Beziehungen zur Ukraine pflegen, versicherte er.

Seitenanfang