Bayerischer Landtag

16.12.2013 - Verfassungsmedaille des Landtags für 38 verdiente Persönlichkeiten

Landtagspräsidentin Barbara Stamm zeichnet verdiente Persönlichkeiten aus ganz Bayern aus - und einen Oberösterreicher.

Landtagspräsidentin Barbara Stamm hat Menschen aus ganz Bayern mit der Bayerischen Verfassungsmedaille ausgezeichnet. Das Parlament ehrt damit seit 1961 Bürgerinnen und Bürger, die in herausragender Weise zum Zusammenhalt der Menschen in Bayern beitragen und sich aktiv für die Werte der Bayerischen Verfassung einsetzen. „Die Verfassung ist das Fundament des staatlichen Lebens. Sie enthält die Werteordnung der Gesellschaft und zeigt damit die verbindlichen Leitlinien für ein harmonisches Zusammenleben der Menschen auf. Das hört sich nachvollziehbar und plausibel an. Aber: Es ist kein Selbstläufer. Dazu braucht es Menschen, die diesen Rahmen mit Leben füllen“, erklärte die Landtagspräsidentin in ihrem Grußwort.

37 verdiente Persönlichkeiten aus ganz Bayern und ein Oberösterreicher sind die Träger der Verfassungsmedaille 2013. Landtagspräsidentin Barbara Stamm bezeichnete den Orden ausdrücklich als Ausdruck des Respekts vor gesellschaftlichem Engagement. „Wenn der Bayerische Landtag die Verfassungsmedaille verleiht, dann bringt er dadurch zum Ausdruck, dass die ausgezeichneten Persönlichkeiten nicht nur an sich, sondern vor allem an das Gemeinwohl denken, dass sie aktiv für die Werte unserer Verfassung eintreten, und dass sie unsere bayerische Identität stärken und dadurch den Zusammenhalt der Menschen in unserem Land festigen“, so die Landtagspräsidentin in ihrem Grußwort.

Der ehemalige Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Prof. Dr. Hans-Jürgen Papier, betonte in seiner Festrede die Bedeutung der parlamentarischen Demokratie gerade in unübersichtlichen Zeiten und komplexen Herausforderungen weltweit. „Die parlamentarische Demokratie und das repräsentative Mandat der gewählten Abgeordneten rechtfertigen sich gerade auch dadurch, dass die allgemeinen Interessen nicht Gruppen oder Vertretern von Partikularinteressen überlassen werden können und dürfen. Wenn und soweit die politische Willensbildung und die materielle Entscheidung nicht im Parlament und im Rahmen parlamentarischer Verfahren stattfinden, verliert das Staatsvolk seine Vertretung und wird der Wahlakt entwertet. Diese Erkenntnis mag vielleicht nicht in jeder Hinsicht dem Zeitgeist entsprechen, für die parlamentarische Demokratie, ihren Fortbestand und ihre Akzeptanz ist sie unverzichtbar“, so Papier.

Übrigens: Erstmals wurde ein ausländischer Politiker mit der bayerischen Verfassungsmedaille ausgezeichnet: Friedrich Bernhofer, der ehemalige Landtagspräsident Oberösterreichs.

Weitere Informationen:

Festrede von Prof. Dr. Hans-Jürgen Papier(Dokument vorlesen)

Würdigungen(Dokument vorlesen)

Prof. Dr. Hans-Jürgen Papier, ehemaliger Präsident des Bundesverfassungsgerichtes, hielt den Festvortrag zur Lage und Bedeutung der Parlamente | Foto: Rolf Poss
Musikalisch wurde die Verleihung durch das Ensemble Animato unter Leitung von Jürgen Schwarz begleitet | Foto: Rolf Poss
Verfassungsmedaille für Oberösterreichs Landtagspräsident a.D..Friedrich Bernhöfer | Foto: Rolf Poss
Verfassungsmedaille für den Musiker Hans-Jürgen Buchner | Foto: Rolf Poss
Verfassungsmedaille für den erfolgreichsten Vereinstrainer im Amateurbereich Karsten Wettberg | Foto: Rolf Poss
Verfassungsmedaille für den Filmemacher Marcus H. Rosenmüller | Foto: Rolf Poss
Verfassungsmedaille für Dr. Gertraud Burkert, die ehemalige Zweite Bürgermeistern Münchens | Foto: Rolf Poss
Verfassungsmedaille für Sozialpädagogin Margot Wingruber | Foto: Rolf Poss
Verfassungsmedaille für Dr. Mahbuba Maqsoodi, die sich seit vielen Jahren für die Rechte der Frauen einsetzt | Foto: Rolf Poss

Die Verfassungsmedaille 2013 in Gold erhalten:

Friedrich Bernhofer, ehem. Präsident des Oberösterreichischen Landtags, Engelhartszell/Österreich
Eugen Freiherr von Redwitz, 1. Vizepräsident des Bayerischen Waldbesitzerverbandes e.V., Rennertshofen
Markus Sackmann, Staatssekretär a.D., Roding
Dr. h.c. Ferdinand Schmid, Brauereidirektor a.D. († 19.11.2013), München
Dr. Josef Schuster, Präsident des Landesverbands der Israelitischen Kultusgemeinden in Bayern, Würzburg
Margot Wingruber, Sozialpädagogin, Grabenstätt/Winkl
Prof. Dr. Johann Wittmann, Präsident des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofes a.D., München

Die Verfassungsmedaille 2013 in Silber erhalten:

Sevim Bayraktar, Zahnarzthelferin, Stockstadt
Michaela Beer, Bürokauffrau, Babenhausen
Hans-Jürgen („Haindling“) Buchner, Musiker, Komponist, Geiselhöring
Dr. Gertraud Burkert, ehem. 2. Bürgermeisterin, München
Prof. Dr. Hannelore Daniel, Lehrstuhl für Ernährungsphysiologie an der TU München, Freising
Willibald Ernst, Konrektor i.R., Gangkofen
Sieglinde Feller, Hausfrau, München
Ingrid Graber, Bevollmächtigte der Wilhelm Gienger KG, Starnberg
Dipl. Ing. Dr. h.c. rer. nat. Burkhart Grob*, Unternehmer, Mindelheim
Ernst Hinsken, Parlamentarischer Staatssekretär a.D., Haibach
Konrad Huber, ehem. Geschäftsführer, Hahnbach
August Inhofer, Geschäftsführender Gesellschafter der Möbel Inhofer GmbH & Co. KG, Senden
Eva Linsenbreder*, 1. Bürgermeisterin der Gemeinde Kleinrinderfeld, Kleinrinderfeld
Dr. Mahbuba Maqsoodi, Malerin und Restauratorin, München
Herbert Mirbeth ,Landrat des Landkreises Regensburg, Hemau
Günter Moller, Fertigungsleiter i.R., Speichersdorf
Dr. Dieter Mronz, Alt-Oberbürgermeister, Bayreuth
Georg Pfaffinger*, 1. Bürgermeister der Gemeinde Halsbach
Josef Putz ,Diplom-Ökonom, Buttenwiesen
Jörg Rohde, Vizepräsident des Landtags a.D., Heßdorf
Marcus H. Rosenmüller, Regisseur, Drehbuchautor, München
Prof. Dr. Dr. Hans Hinrich Sambraus, Professor für Tierhaltung und Verhaltenskunde an der TU München, München
Edeltraud Schmidbauer, Verwaltungsangestellte a.D., Cham
Elfriede Seitz, Hausfrau, Abensberg
Ernst Unger, Rentner, Schillingsfürst
Heidrun Weber, Rektorin i.R., Hummeltal
Hans Joachim Werner, ehem. Mitglied des Landtags, Ingolstadt
Karsten Wettberg, Postoberamtsrat i.R., Elsendorf
Nanne Wienands, Diplom-Sozialpädagogin (FH), Schwarzenbach/Saale
Judith Wüllerich, ehem. Landesvorsitzende der Evangelischen Jugend in Bayern, Nürnberg
Dr. Jürgen Zürbig, Dipl.-Chemiker, Burgkunstadt
*Am 16. Dezember 2013 verhindert

Seitenanfang