Bayerischer Landtag

17.04.2008 - Plenarsitzung des internationalen EPSILON Schülerparlaments im Bayerischen Landtag

44 Schülerinnen und Schüler aus Belgien, Deutschland, Finnland, Italien, Polen, Russland und der Türkei tagten Mitte April auf Einladung von Landtagsvizepräsident Prof. Dr. Peter Paul Gantzer im Maximilianeum. Sie simulierten im Rahmen des EU-Bildungsprojekts EPSILON ein europäisches Gipfeltreffen, bei dem Resolutionen zu den Themen „Klimaschutz“ und „Toleranz“ verabschiedet wurden.

„Wenn Sie nach dieser Veranstaltung sagen, Demokratie ist zwar anstrengend, jedoch die praktikabelste und die lohnendste Regierungsform, dann war dieses Treffen hier im Bayerischen Landtag ein Erfolg“, erklärte Prof. Dr. Peter Paul Gantzer beim Empfang der Jugendlichen im Steinernen Saal. Die eintägigen Plenarberatungen der Schülerinnen und Schüler im Bayerischen Landtag bildeten den „parlamentarischen Abschluss“ der diesjährigen Projekt-Phase von EPSILON. Auf der Agenda standen die Themen Klimaschutz und Toleranz.Zuvor waren diese Problemfelder gemeinsam im Jugendbegegnungszentrum in Dachau inhaltlich vorbereitet worden.

Zeit und Raum blieb den jungen „Politikern“ während ihres dreitägigen Aufenthalts in München aber auch für das persönliche Kennenlernen und für kulturelle Veranstaltungen, wie den Besuch einer Aufführung des Bayerischen Staatsballetts und des Hofbräuhauses. Im Rahmen des Bildungsprojekts EPSILON (European Parliament Simulation Improving Learning Organized Negotiation) treffen sich Schülerinnen und Schüler der beteiligten Länder alljährlich, um miteinander Sitzungen des Europäischen Parlaments durchzuspielen. EPSILON ist Teil der EU-Bildungsinitiative „Comenius, an der das Obermenzinger Gymnasium, München, seit 1996 beteiligt ist. Das Gymnasium fungierte heuer als Gastgeber und Mitorganisator. Die von den Jugendlichen in München verabschiedeten Resolutionen wurden anschließend an Vertreter des Europäischen Parlaments und der EU-Kommission übergeben. mehr

Schülerparlamant | Foto: Landtagsamt
Schülerparlamant | Foto: Landtagsamt
Schülerparlamant | Foto: Landtagsamt
Seitenanfang