Bayerischer Landtag

Bayerisch-ungarischer Gendankenaustausch: Erster Landtagsvizepräsident Reinhold Bocklet empfängt Botschafter a.D. Dr. József Czukor

Unser Bild zeigt von links nach rechts: Konsulin Rita Chiovini, Botschafter a.D. Dr. József Czukor, Landtagsvizepräsident Reinhold Bocklet, Generalkonsul Gábor Tordai-Lejkó. | © Bildarchiv Bayerischer Landtag

Montag, 16. Oktober 2017

Neben einer Analyse des Ergebnisses der Bundestagswahl vom 24. September 2017 stand die Frage nach dem europäischen Gesellschaftsverständnis im Mittelpunkt eines Gesprächs, das der außenpolitische Berater des ungarischen Ministerpräsidenten, Botschafter a.D. Dr. József Czukor, mit dem 1. Vizepräsidenten des Bayerischen Landtags, Reinhold Bocklet, führte.

Dr. Czukor verwies auf den Selbstbehauptungswillen der Länder, die unter kommunistischer Herrschaft gestanden hätten und ihre Integration in die Europäische Union als „Wiedergutmachung der Geschichte“ betrachteten. Bocklet verwies auf das westliche Konzept der offenen Gesellschaft, das aber der Zuwanderung auch Grenzen setze. Im Zusammenhang mit dem Zustrom von Flüchtlingen und Migranten müsse die EU in dieser Frage eine gemeinsame Linie finden. Dr. Czukor informierte den Landtagsvizepräsidenten außerdem darüber, dass in Sachen Anerkennung ausländischer Universitäten in Ungarn eine Lösung gefunden worden sei.  /red.

Seitenanfang