Bayerischer Landtag

Bayerischer Verdienstorden für Inge Aures

Inge Aures, Vizepräsidentin des Bayerischen Landtags erhielt den Bayerischen Verdienstorden.

Mittwoch, 17. Dezember 2014

Landtagsvizepräsidentin Inge Aures ist mit dem Bayerischen Verdienstorden ausgezeichnet worden. Bei einem feierlichen Festakt in der Münchner Residenz überreichte ihr Ministerpräsident Horst Seehofer den höchsten Orden, den die Staatsregierung vergeben kann. „In ihren verschiedenen politischen Ämtern und Funktionen hat sie sich durch ihren engagierten Einsatz hervorragende Verdienste um den Freistaat Bayern und seine Bürgerinnen und Bürger erworben“, hieß es in der Begründung.

Der Bayerische Verdienstorden wurde 1957 geschaffen und wird jährlich vom Ministerpräsidenten verliehen. Vorschlagsberechtigt sind der Ministerpräsident und für ihre Geschäftsbereiche die Staatsministerinnen und Staatsminister. Der Ordensbeirat, bestehend aus der Präsidentin des Bayerischen Landtags und der Stellvertreterin des Ministerpräsidenten, prüft diese Vorschläge und legt sie mit seiner Empfehlung dem Ministerpräsidenten vor. Er trifft die Entscheidung über die Auszeichnung. Die Gesamtzahl der lebenden Ordensträger ist auf 2000 begrenzt.

Seitenanfang