Bayerischer Landtag

18.05.2011 - Sissy Thammer mit Verfassungsmedaille geehrt: Ein großes Herz für Kultur und junge Leute

Bild: Fraktionsvorsitzender Thomas Hacker, Dr. h. c. Sissy Thammer, Präsidentin Barbara Stamm, Vizepräsident Jörg Rohde (v.l.n.r.) | Foto: Rolf Poss
Fraktionsvorsitzender Thomas Hacker, Dr. h. c. Sissy Thammer, Präsidentin Barbara Stamm, Vizepräsident Jörg Rohde (v.l.n.r.) | © Bildarchiv Bayerischer Landtag

- Von Heidi Wolf -

Dr. h. c. Sissy Thammer aus Bayreuth ist mit der Verfassungsmedaille in Silber ausgezeichnet worden. Landtagspräsidentin Barbara Stamm nahm die Ehrung bei einem Nachholtermin am 17. Mai 2011 im Maximilianeum in München vor und sagte in ihrer Laudatio: „Sissy Thammer hat ein großes Herz für Kultur und junge Leute.“ Seit 1986 ist die Intendantin des Festivals junger Künstler Bayreuth, das 1950 unter der Schirmherrschaft des Komponisten Jean Sibelius gegründet wurde und das zeitgleich mit den Richard-Wagner-Festspielen stattfindet. Internationale Jugendarbeit, die Förderung junger Künstler und die Berufsförderung im Bereich Kulturmanagement sind Schwerpunkte ihrer Arbeit. Sie engagiert sich für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche, ermöglicht ihnen den Zugang zur Musik und begeistert sie dafür. Sie fördert und fordert. Für Sissy Thammer ist das alles selbstverständlich: „Man dient. Das hat man in der Oberpfalz gelernt“, kommentierte sie die lobenden Worte. Thammer stammt aus einem Brauerei- und Gutsbetrieb in Winklarn bei Oberviechtach und trägt mit Vorliebe Tracht, „die Kleidung meines Standes.“ Sie hat eine Buchhändlerlehre gemacht, eine Hauswirtschaftsausbildung absolviert, Jura studiert und als Unternehmensberaterin gearbeitet, ehe sie Kulturmanagerin wurde. Bei den sozialen Projekten in Bayreuth arbeitet sie eng mit Thomas Hacker zusammen, dem Chef der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag.

Seitenanfang