Bayerischer Landtag

19.02.2013 - Würdigung des ehemaligen Vizepräsidenten Volkmar Gabert

Vizepräsident Franz Maget erinnert anlässlich des 10. Todestages in einer Veranstaltung an den "sudetendeutschen Europäer in Bayern".

Bild: Volkmar Gabert in der Wahlperiode 1970 - 1974 im Plenarsaal. | Foto: Rolf Poss
Volkmar Gabert in der Wahlperiode 1970 - 1974 im Plenarsaal. | © Bildarchiv Bayerischer Landtag

In Anwesenheit von Landtagspräsidentin Barbara Stamm erinnerte Franz Maget an das Leben und das Wirken von Volkmar Gabert, der von 1950 bis 1978 Abgeordneter des Bayerischen Landtags war und zuletzt als Vizepräsident des Hohen Hauses fungierte. Gabert, selbst Sudetendeutscher, hatte sich immer für die Interessen der Vertriebenen eingesetzt, gleichzeitig aber auch den Ausgleich und die Versöhnung vorangetrieben. Sein Einsatz und sein Beitrag zur Etablierung der Demokrtie seien nicht vergessen, sagte Maget, der einen ganz persönlichen Bezug zu Gabert hat: "Ich wohne mit meiner Familie im ehemaligen Haus der Gaberts."

Seitenanfang