Bayerischer Landtag

19.07.2011 - Willkommensempfang für Internationale Softwarekonferenz

1. Vizepräsident Reinhold Bocklet begrüßt Gäste aus aller Welt im Bayerischen Landtag

-Von Heidi Wolf -

München. Zum ersten Mal hat die Computer Software and Application Conference (COMPSAC)in Deutschland getagt. Vom 19. bis 22. Juli 2011 trafen sich Forscher, Praktiker, Manager und Entscheidungsträger auf der größten internationalen Veranstaltung dieser Art, die diesmal in München stattfand.

Für den Willkommensempfang hatten die Organisatoren das Maximilianeum ausgewählt. 1. Vizepräsident Reinhold Bocklet hieß die Gäste aus über 50 Ländern in den historischen Räumen willkommen. „Moderne trifft Historie“ betonte er und wies darauf hin, dass auch im Bayerischen Landtag längst moderne Informationstechnologien die Arbeit erleichtern.

Vor 15 Jahren sei damit begonnen worden, Informationen im Internet bereitzustellen, damit sich die Bürgerinnen und Bürger schnell und umfassend über die Arbeit des Parlaments informieren können. Über Web-TV und Plenum-Online könnten interessierte Nutzer die Plenarsitzungen live verfolgen. Die Videobeiträge der einzelnen Redner und die entsprechenden Auszüge aus dem Protokoll seien auf einer Plattform abrufbar, der sogenannten „integrierten Dokumentensuche“, berichtete Bocklet und fügte stolz an: „Damit haben wir ein Vorhaben verwirklicht, das auf der Ebene der Landesparlamente und darüber hinaus auch bei nationalen Parlamenten einzigartig ist.“

Bocklet ging in seiner Rede auch auf die Risiken und Gefahren ein, die mit der rasanten Ausbreitung der neuen Informations- und Kommunikationstechnologien verbunden sind. Als Beispiele nannte er den notwendigen Datenschutz oder die Möglichkeit, Menschenmassen zu mobilisieren. „Es ist wichtig, dass Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik zusammenkommen, um sich über Technik, Fortschritte und Zukunftsvisionen in Software Technologien und Praktiken zu informieren und auszutauschen“, erklärte der Landtagsvizepräsident.

Rund 450 Teilnehmer aus aller Welt kamen zur diesjährigen Computer Software and Application Conference (COMPSAC), die gleichzeitig mit der 11. SAINT-Konferenz „International Symposium on Applications and the Internet.” Das Thema heuer lautete: „The computed World: Software Beyond the Digital Society” – “Die errechnete Welt: Software jenseits der digitalen Gesellschaft.” Die Organisation lag bei Siemens in München.

Auf dem Bild von links nach rechts: Carl K. Chang (Professor and Chair, Iowa State University), Reinhold Bocklet (1. Vizepräsident des Bayerischen Landtags), Sorel Reisman (President IEEE Computer Society), Kazuo Furukawa (President Information Processing Society of Japan, IPSJ, Hitachi, Ltd.) und Frances Paulisch (Siemens AG, Organizational Chair of COMPSAC 2011).

Seitenanfang