Bayerischer Landtag

Landtagsvizepräsident Reinhold Bocklet empfängt stellvertretenden Staatssekretär Kristóf Altusz

Landtagsvizepräsident Reinhold Bocklet (rechts) begrüßt Staatssekretär Kristóf Altusz.
Landtagsvizepräsident Reinhold Bocklet (rechts) begrüßt Staatssekretär Kristóf Altusz. | © Bildarchiv Bayerischer Landtag

Dienstag, 21. Oktober 2014

Zu einem ausführlichen Gedankenaustausch empfing 1. Landtagsvizepräsident Reinhold Bocklet den stellvertretenden Staatssekretär Kristóf Altusz aus dem ungarischen Außenministerium.

Bocklet bat den Gast aus Ungarn um Informationen über die aktuelle Situation in dem EU-Mitgliedstaat. Dabei ging es unter anderem um die Erdgaspolitik Ungarns, die Beziehungen zu Russland und die Behandlung von Nichtregierungsorganisationen. Stellvertretender Staatssekretär Altusz berichtete, dass ein Teil der Schwierigkeiten seines Landes davon herrühre, dass die vorhergehende Regierung ein weitgehend bankrottes Land hinterlassen habe. Gleichzeitig unterstrich er den Wert der Familie für die Gesellschaft. Dies sei auch ein Schwerpunkt der ungarischen Politik. Vizepräsident Bocklet wies auf die Bedeutung der Rechtssicherheit für die Förderung von Investitionen in die ungarische Industrie hin. Im europäischen Binnenmarkt seien offene Grenzen entscheidend. /red.

Seitenanfang