Bayerischer Landtag

Österreichisch-Bayerische Gesellschaft feiert 60-jähriges Bestehen

Freitag, 26.06.2015

Die Österreich-Bayerische Gesellschaft konnte im Rahmen eines Festakts im Bayerischen Landtag ihr 60-jähriges Bestehen feiern. Der Verein, der im Laufe der Jahre zu einem wichtigen gesellschaftlichen und politischen Bindeglied zwischen Österreich und Bayern geworden ist, bietet den österreichischen Bürgern in Bayern eine kulturelle und soziale Anlaufstelle und zugleich den österreich-interessierten Bayern Kontakte und inhaltlichen Zugang zum Nachbarland. Der langjährige Präsident Carl Paul Wieland konnte eine Reihe bedeutsamer Ehrengäste bei der Festveranstaltung begrüßen, allen voran den I. Landtagsvizepräsidenten Reinhold Bocklet, den Präsidenten des Tiroler Landtags und Landeshauptmann a.D. Herwig van Staa und Österreichs Generalkonsul Dr. Helmut Koller. „Das Miteinander bringt die Menschen weiter“, so Wieland in seinen Einführungsworten und bedankte sich für die stets herzliche Aufnahme der Österreicher in Bayern über die Jahrzehnte hinweg. I. Vizepräsident Reinhold Bocklet ging in seinem Grußwort auf die engen Verbindungen zwischen Bayern und Österreich ein, deren historische Wurzeln auch in einer gemeinsamen Landesausstellung im Jahr 2012 unter dem Titel „verbündet – verfeindet – verschwägert“ zum Ausdruck gekommen seien. „Diese gute Nachbarschaft basiert zum einen auf dem regelmäßigen Austausch auf politischer Ebene. Sowohl die Bayerische Staatsregierung als auch der Bayerische Landtag pflegen intensive Kontakte nach Österreich. Zum anderen aber gründet der besondere Draht, der zwischen Bayern und Österreich besteht, auf individuellen menschlichen Bindungen, wie sie in der Österreichisch-Bayerischen Gesellschaft seit nunmehr stolzen 60 Jahren gepflegt und ausgebaut werden. Dazu gratuliere ich Ihnen, und dafür bedanke ich mich“, hob Bocklet hervor. Zugleich würdigte er das Verdienst des Präsidenten der Gesellschaft: „Dieser Erfolg ist untrennbar verbunden mit dem Ehepaar Wieland. 60 Jahre Österreichisch-Bayerische Gesellschaft bedeuten auch 60 gute Jahre Wieland.“
Den Festvortrag hielt der Botschafter a.D. und langjährige Nationalratsabgeordnete Dr. Wendelin Ettmayr mit dem Thema „Revolution in der europäischen Diplomatie“. Die musikalische Umrahmung des Festabends oblag einem Ensemble der Bläserphilharmonie des Mozarteums Salzburg. Bereits den ganzen Tag über waren die Österreicher Gäste in München, so unter anderem in der Bayerischen Staatskanzlei, im Bayerischen Wirtschaftsministerium und im Polizeipräsidium München. /ap

I. Landtagsvizepräsident Reinhold Bocklet begrüßt den Präsidenten des Tiroler Landtags Herwig van Staa und den Präsidenten der Österreichisch-Bayerischen Gesellschaft, Paul Carl Wieland (Mitte).
| © Bildarchiv Bayerischer Landtag
Standkonzert der Tiroler Trachtenkapelle Innsbruck in der Friedrich Bürklein-Halle im Landtag. | © Bildarchiv Bayerischer Landtag
Reinhold Bocklet lobte die wertvolle Arbeit der Gesellschaft. | © Bildarchiv Bayerischer Landtag
„Das Miteinander bringt die Menschen weiter“, so Paul Carl Wieland. | © Bildarchiv Bayerischer Landtag
Seitenanfang