Bayerischer Landtag

26.07.2011 - Bayerischer Landtag trauert um die Opfer in Norwegen

Bild: Landtagspräsidentin Barbara Stamm trug sich im norwegischen Konsulat in das Kondulenzbuch ein. | Foto: Heidi Wolf
Landtagspräsidentin Barbara Stamm trug sich im norwegischen Konsulat in das Kondulenzbuch ein. | © Bildarchiv Bayerischer Landtag

Landtagspräsidentin Stamm trägt sich im Münchner Konsulat Norwegens in Kondulenzbuch ein

Der Bayerische Landtag trauert um die Opfer der Anschläge in Oslo und auf der norwegischen Insel Utöya, bei denen 76 Menschen getötet wurden, darunter viele Kinder und Jugendliche. Im Namen des Parlaments sprach Präsidentin Barbara Stamm Honorarkonsul Max J. Aschenbrenner die tief empfundene Anteilnahme des Bayerischen Landtags aus und trug sich in das Kondolenzbuch im norwegischen Konsulat in München ein (Foto). Barbara Stamm schrieb:

„Wir sind entsetzt und fassungslos angesichts der kaltblütig geplanten und seit langem vorbereiteten Verbrechen eines Täters, dessen rechtsextremistisches Gedankengut zusammen mit einer erschreckenden Gewaltbereitschaft zu dieser Tragödie geführt haben. Der Bayerische Landtag verurteilt die Taten aufs Schärfste. Zugleich mahnt uns das unsägliche Leid der Menschen in Norwegen, jegliche Form von Gewalt und Intoleranz bereits im Keim zu ersticken. Zusammen mit dem norwegischen Volk trauert der Bayerische Landtag mit den Angehörigen und Freunden der Opfer und ist in Gedanken bei den Verletzten und Überlebenden der Anschläge.“

Seitenanfang