Bayerischer Landtag

Antrittsbesuch des Ukrainischen Botschafters Andrij Melnyk

Barbara Stamm heißt Andrij Melnyk im Landtag willkommen. | © Bildarchiv Bayerischer Landtag

Montag, 27.04.2015

Der Botschafter der Ukraine, Andrij Melnyk, ist zu seinem Antrittsbesuch in den Bayerischen Landtag gekommen und hat Landtagspräsidentin Barbara Stamm seine Aufwartung gemacht. Zusammen mit dem Generalkonsul der Ukraine in München, Vadym Kostiuk, sprach er über die aktuell sehr schwere Situation seinen Landes im Konflikt um die Ostukraine. „Wir freuen uns sehr über diesen Besuch in diesen schwierigen Zeiten“, erklärte Landtagspräsidentin Barbara Stamm eingangs und sicherte die Unterstützung und Solidarität Bayerns für die Anliegen der Ukraine zu. Bundeskanzlerin Angela Merkel mache sehr deutlich, wofür Deutschland eintrete. Melnyk unterstrich die guten Verbindungen zwischen Bayern und der Ukraine. Über 10.000 Studierende aus der Ukraine gehen in Deutschland ihren Studien nach, darunter ein Großteil in Bayern. „Das ist die Zukunft unseres Landes, die hier studiert“, erklärte der Botschafter. Die Ukrainische Freie Universität in München sei ein besonders positives Beispiel. Beim Hauptthema des Gesprächs, nämlich der Lage im Osten der Ukraine, sagte Melnyk, dass zwar die Lage etwas ruhiger, aber man noch weit von einem Frieden entfernt sei. Über 6.000 Tote und noch mehr Verwundete hätten bei der Bevölkerung auch starke psychische Wunden hinterlassen. In dem Zusammenhang dankte er für die große humanitäre Hilfe aus Deutschland. Barbara Stamm ihrerseits versprach, sich weiterhin für die Ukraine einzusetzen und sich vielleicht sogar im Rahmen einer Delegationsreise mit Experten ein Bild von der Lage vor Ort zu machen.

Seitenanfang