Bayerischer Landtag

27.10.2011 - Landtag unterstützt regionale Wirtschaft - Porzellan aus Oberfranken für die Gaststätte

Der Bayerische Landtag unterstützt die regionale Wirtschaft: Er hat für die Landtagsgaststätte Porzellan angeschafft, das in der renommierten Manufaktur Dibbern im oberfränkischen Hohenberg an der Eger hergestellt wurde. Geschäftsführer Peter Fischer und Eva Mühlegg, die Pächterin der Gaststätte im Maximilianeum, präsentierten am 27. Oktober 2011 ein Speiseservice an einem Mustertisch. Das gelieferte Porzellan stammt aus der Kollektion Fine Bone China. „In unserem Werk in Hohenberg wird ausschließlich diese besonders hochwertige Art von Porzellan für den Haushaltsgebrauch gefertigt. Wir sind der einzige Hersteller in Deutschland, sogar in Europa“, berichtete Peter Fischer. 120 Menschen arbeiten in der Manufaktur in Hohenberg, die sich in der ehemaligen Hutschenreuther-Gründungsfabrik befindet. Als das traditionsreiche Unternehmen in Schwierigkeiten geriet, übernahm 1997 Bernd T. Dibbern aus Bargetheide nördlich von Hamburg das bereits stillgelegte Werk. Damit entstanden in der strukturschwachen Region, die auf die Herstellung von Porzellan spezialisiert war, wieder Arbeitsplätze; entlassene Mitarbeiter wurden zurückgeholt. „80 Prozent unserer Fertigung geschieht in Handarbeit. das kommt der Qualität unserer Produkte zugute“, erklärt Geschäftsführer Peter Fischer, der selbst schon bei Hutschenreuther gearbeitet hat. Er freut sich, dass jetzt auch der Bayerische Landtag zu den Abnehmern zählt – genauso wie das Bundeskanzleramt, eine Reihe von deutschen Botschaften, internationale Hotels und Restaurants sowie große Unternehmen aus der Luft- und der Schifffahrt. /hw

Seitenanfang