Bayerischer Landtag

Vizeaußenministerin Taiwans zu Gast im Landtag

Vanessa Yea-Ping Shih zusammen mit I. Vizepräsident Reinhold Bocklet. | © Bildarchiv Bayerischer Landtag
Von der Vizeaußenministerin gab es ein Geschenk. | © Bildarchiv Bayerischer Landtag

Donnerstag, 28.11.2014

Eine hochrangige Delegation aus Taiwan mit Vizeaußenministerin Vanessa Yea-Ping Shih an der Spitze konnte I. Landtagsvizepräsident Reinhold Bocklet im Landtag willkommen heißen. Die Gäste wohnten im Rahmen des Besuchs einer Plenarsitzung bei und lernten die Historie des Maximilianeums kennen. Reinhold Bocklet lobte die guten Beziehungen, die Bayern und insbesondere der Bayerische Landtag zur Republik China auf Taiwan pflegen. Er selbst sei schon mehrmals dort zu Besuch gewesen und erzählte auch von seiner Begegnung mit Taiwans Staatspräsident Ma Ying-jeou in Taipeh. „Taiwan ist ein weltoffenes und wirtschaftlich starkes Land“, lobte der Vizepräsident. Vizeaußenministerin Shih erzählte bei der Begegnung, dass sie zum ersten Mal in München sei, jedoch schon viele Delegationen aus Deutschland und Bayern in ihrer Heimat kennengelernt habe. Sie unterstrich die engen Verbindungen zu Bayern, zumal da die EU erleichterte Visa-Bedingungen für die Bürger Taiwans gewähre. In Taiwan sei man bestrebt, die guten Handelsbeziehungen zu Europa auszubauen. Zudem seien die Produkte Bayerns in Taiwan – insbesondere im Automobilbereich – sehr beliebt. Zum Abschluss übergab I. Vizepräsident Reinhold Bocklet einen Bildband über das Maximilianeum als Geschenk und hoffte auf ein baldiges Wiedersehen in Taiwan. /ap

Seitenanfang