Bayerischer Landtag

Gedenken an Max Mannheimer: Schweigeminute und Kondolenzbucheintrag

Landtagspräsidentin Barbara Stamm trägt sich in das Kondulenzbuch für Max Mannheimer ein. | © Bildarchiv Bayerischer Landtag

Mittwoch, 28.09.2016

Landtagspräsidentin Barbara Stamm hat sich in ein Kondolenzbuch zum Gedenken an Max Mannheimer, Überlebender des Holocaust, Präsident der Lagergemeinschaft Dachau und Träger der Bayerischen Verfassungsmedaille in Gold,  eingetragen. Sie würdigte darin Max Mannheimer als einen großen Mann des Friedens und der Versöhnung.

Zugleich gedachten die Landtagsabgeordneten in einer Schweigeminute während der Plenarsitzung Max Mannheimers. Vizepräsident Peter Meyer verlas die Gedenkworte: „Mit tiefer Trauer haben wir die Nachricht vom Tode Max Mannheimers aufgenommen, der vor wenigen Tagen im Alter von 96 Jahren verstorben ist. Er fügte hinzu: „Besonders beeindruckt hat mich, mit welchem Engagement und welcher Wirkung er gerade den jungen Menschen gegenüber die Erinnerungskultur, die ihm so wichtig war, gepflegt hat. Noch im vergangenen Jahr hat er hier im Maximilianeum beim Holocaust-Gedenktag eine Rede gehalten, die uns alle zutiefst bewegt hat. Max Mannheimer war ein wichtiger Mahner und ein großer Versöhner. Wir haben ihm sehr viel zu verdanken. Der Bayerische Landtag trauert um diese außergewöhnliche Persönlichkeit.“ /ap

Seitenanfang