Bayerischer Landtag

30.03.2011 - Bayerische Verfassungsmedaille: Landtagspräsidentin Barbara Stamm zeichnet 13 Persönlichkeiten aus

Bild: Landtagspräsidentin Barbara Stamm würdigte das beispielhafte Wirken der geehrten Persönlichkeiten im Sinne der Verfassung. | Foto: Rolf Poss
Landtagspräsidentin Barbara Stamm würdigte das beispielhafte Wirken der geehrten Persönlichkeiten im Sinne der Verfassung. | © Bildarchiv Bayerischer Landtag

Landtagspräsidentin Barbara Stamm hat am 30. März bei einem Nachholtermin 13 Persönlichkeiten mit der Bayerischen Verfassungsmedaille in Gold oder Silber geehrt – darunter den ehemaligen Bundeswirtschaftsminister Michael Glos und die Schauspielerin Senta Berger.

Die Bayerische Verfassung wird heuer am 1. Dezember 65 Jahre alt. Sie sei geprägt vom Geist der Freiheit des Individuums, der Würde des Menschen und der Verantwortung jedes einzelnen für das Gesamtwohl, betonte Landtagspräsidentin Barbara Stamm bei der Feierstunde im Maximilianeum. Damit der Anspruch, der aus der Bayerischen Verfassung erwächst, nicht in Vergessenheit gerät, habe der Bayerische Landtag im Jahr 1961 die Bayerische Verfassungsmedaille geschaffen. „Sie gehört zu den seltensten Ehrenzeichen, die im Freistaat vergeben werden – aber dafür genießt sie auch umso höheres Ansehen“, unterstrich Barbara Stamm.

Gemäß dem Statut werden nur solche Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens mit der seltenen Auszeichnung geehrt, die sich in besonderer Weise Verdienste um die Verfassung des Freistaates Bayern erworben haben. „Sie haben auf Ihre Weise dazu beigetragen, die nüchternen Verfassungsbestimmungen mit Leben zu erfüllen. Sie waren und sind bereit, in unserem Staat Verantwortung zu übernehmen“, würdigte Landtagspräsidentin Barbara Stamm die Geehrten.

Bild: 13 Persönlichkeiten wurden beim Nachholtermin am 30. März 2011 mit der Bayerischen Verfassungsmedaille geehrt. | Foto: Rolf Poss
13 Persönlichkeiten wurden beim Nachholtermin am 30. März 2011 mit der Bayerischen Verfassungsmedaille geehrt. | © Bildarchiv Bayerischer Landtag

Die Auszeichnung in Gold erhielten:

Michael Glos, Bundestagsabgeordneter, Bundesminister a.D., aus Prichsenstadt
Prof. Alf Lechner, Künstler, Obereichstätt
Ulrike Mascher, ehemalige Bundestagsabgeordnete, Parlamentarische Staatssekretärin a.D., Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, München
Prof. Dr. Ludwig Schick, Erzbischof, Bamberg
Siegfried Schneider, Landtagsabgeordneter, Staatsminister a.D., Leiter der Bayerischen Staatskanzlei a.D., Wettstetten
Fritz Schösser, langjähriger Vorsitzender des DGB-Bezirks Bayern und Vorsitzender des Aufsichtsrats des AOK-Bundesverbandes, München

Die Verfassungsmedaille in Silber erhielten:

Senta Berger, Schauspielerin, Grünwald bei München
Anna Eder, Oberbürgermeisterin, Deggendorf
Dr. h. c. Susanne Kastner, Bundestagsabgeordnete, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages a.D., Bad Kissingen
Thomas Kreuzer, Landtagsabgeordneter, Staatssekretär, Kempten
Dr. Angelika Niebler, Europaabgeordnete, Vorsitzende der Frauenunion Bayern, Ebersberg
Roland Schwing, Landrat, Miltenberg
Klaus Zeitler, Diplom-Verwaltungswirt (FH), Geschäftsführer der Integra Hof, einer gemeinnützigen GmbH, die Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung schafft.

Weitere Persönlichkeiten waren bereits im Dezember 2010 mit der Bayerischen Verfassungsmedaille ausgezeichnet worden, der Termin am 30. März war lediglich der Nachholtermin. Die Feierstunde wurde musikalisch umrahmt von Stefan Tiefenbacher am Saxophon und Walter Weh am Piano. /kh

Bild: Die fünf Landtagsvizepräsidenten sowie Vertreter der Fraktionen und der Landtagsverwaltung nahmen an der Feierstunde im Konferenzzimmer teil. | Foto: Rolf Poss
Die fünf Landtagsvizepräsidenten sowie Vertreter der Fraktionen und der Landtagsverwaltung nahmen an der Feierstunde im Konferenzzimmer teil. | © Bildarchiv Bayerischer Landtag
Bild: Stefan Tiefenbacher (Saxophon) und Walter Weh (Piano) interpretierten die Stücke Mr. Bi, Out of Oblivion und Space. | Foto: Rolf Poss
Stefan Tiefenbacher (Saxophon) und Walter Weh (Piano) interpretierten die Stücke Mr. Bi, Out of Oblivion und Space. | © Bildarchiv Bayerischer Landtag
Seitenanfang