Bayerischer Landtag

Realschullehrerverband übergibt 7000 Unterschriften

Landtagspräsidentin Barbara Stamm nahm von Realschullehrerverbandsvorsitzendem Jürgen Böhm (2.v.li.) die Petition entgegen. | © Bildarchiv Bayerischer Landtag

Mittwoch, 30.09.2015

MÜNCHEN.           Der Bayerische Realschullehrerverband hat an Landtagspräsidentin Barbara Stamm eine Petition mit dem Titel „Lehramt statt Arbeitsamt“ übergeben. 7.000 Unterschriften bekräftigen das Anliegen des Verbands, die Einstellungssituation der Junglehrer zu verbessern. Laut Verbandsvorsitzendem Jürgen Böhm habe der Freistaat lediglich 75 feste Stellenangebote im Realschulbereich zum neuen Schuljahr bereitgestellt – und das bei rund 2500 Bewerbern, was einer Ablehnungsquote von 97 Prozent entspreche. Schon eine Neueinstellung mehr pro Realschule würde spürbar für Entlastung sorgen, so Böhm. Landtagspräsidentin Barbara Stamm sicherte eine transparente Behandlung der Petition im zuständigen Bildungsausschuss des Landtags zu und betonte die Bedeutung qualitativ hochwertiger Bildung, insbesondere angesichts der aktuellen Asylbewerberzahlen. /ap


Seitenanfang