Bayerischer Landtag

Traditioneller Empfang des Landtags für das Filmfest München

Einmal im Jahr öffnen sich die Arkaden des Landtags für das Filmfest. | © Bildarchiv Bayerischer Landtag
Filmfest-Direktorin überreicht Barbara Stamm die offizielle Filmfest-Tasche.| © Bildarchiv Bayerischer Landtag
Barbara Stamm im Gespräch mit Regisseur Daniel Harrich und BR-Redakteur Markus Aicher. | © Bildarchiv Bayerischer Landtag
Isabell Zacharias, kulturpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Gespräch mit Filmfest-Chefin Diana Iljine. | © Bildarchiv Bayerischer Landtag
Otmar Bernhard, Vorsitzender der CSU-Filmkommission mit Vizepräsidentin Inge Aures. | © Bildarchiv Bayerischer Landtag
Schauspieler Udo Wachtveitl, Landtagspressesprecher Anton Preis, Landtagsmitarbeiterin Beate Stadler und Schauspielerin Brigitte Hobmeier auf den Nord-Arkaden des Landtags.
Bereits zum vierten Mal lud der Landtag zum Empfang für das Filmfest.| © Bildarchiv Bayerischer Landtag
Tagsüber trafen sich Jungproduzenten aus ganz Deutschland zu einem Kongress.| © Bildarchiv Bayerischer Landtag
Landtagspräsidentin Barbara Stamm im Gespräch mit Filmfest-Mitarbeiter Florian Borchmeyer. | © Bildarchiv Bayerischer Landtag

3. Juli 2015

München. Auf Einladung von Landtagspräsidentin Barbara Stamm trafen sich im Maximilianeum Vertreter von Politik und Medien beim traditionellen Empfang für das Filmfest München. Mit dem Treffen im Landtag soll  der medienpolitische Diskurs zwischen der Politik und den Filmschaffenden weiter vertieft und ausgebaut werden, betonte Barbara Stamm: "Als Bayerisches Parlament bieten wir für diesen Austausch jedenfalls gerne eine zusätzliche Plattform. Zumal hier im Haus nicht nur über Geld entschieden wird. Natürlich spielt das immer eine wichtige Rolle, auch und gerade beim Film. Aber mittlerweile ist zwischen dem Landtag und der Filmszene eine Beziehung entstanden, die sicherlich über das „bloß Wirtschaftliche“ hinausgeht: Dazu tragen die regelmäßigen Veranstaltungen der Reihe „Kino im Landtag“ bei. Zu der besonderen Beziehung trägt aber auch ganz wesentlich dieser jährliche Empfang am Rande des Filmfests bei". Filmfestleiterin Diana Iljine bedankte sich für das Engagement des Landtags und wies die Filmemacher aus aller Welt darauf hin, gerade einen besonderen Moment zu erleben - im Landtag werden grundsätzlich keine Aufnahmen für Spielfilme gestattet. "Für Regisseure ist dieser Empfang die einzige Chance den Bayerischen Landtag zu betreten. / zg

Seitenanfang