Bayerischer Landtag

Grußwort zur Informationsveranstaltung der bayerischen lokalen und regionalen Fernsehanbieter im Landtag

Sehr geehrte Gäste,
liebe Kolleginnen und Kollegen!

Es freut mich sehr, Sie hier im Senatssaal begrüßen zu können, allen voran die Fernsehanbieter aus den Städten und Regionen unseres Landes. Seien Sie herzlich willkommen!

Besonders begrüßen darf ich:
•    Herrn Johannes Muhr, Geschäftsführer von TV-Bayern
•    Herrn Andreas Werner, Geschäftsführer von Tele-Regional-Passau-1, und
•    Herrn Felix Kovac, Geschäftsführer von Augsburg-TV.


Meine sehr geehrten Damen und Herren!

Unser Land braucht neben den bundesweiten auch Fernsehprogramme, die auf Regionales und Lokales spezialisiert sind,
•    die eine besondere thematische Nähe zum Sendegebiet haben und
•    die über das berichten, was die Menschen vor Ort bewegt.

In gewisser Weise ist es wie in der Kommunalpolitik. Die beschäftigt sich ebenfalls mit Themen, die sozusagen vor der Haustür liegen. Da geht es auch um Sachverhalte und um Orte, die die Menschen sofort erkennen, wenn über sie berichtet wird,
•    wo sie sich direkt angesprochen fühlen
•    wo sie mitgestalten und mithelfen können.

Denken wir nur an die aktuelle Flüchtlingskrise und die vielen großartigen Ehrenamtlichen, die sich in so bewundernswerter Weise engagieren! Wenn über sie im Lokal- oder Regionalfernsehen berichtet wird, ist das auch eine Art von Anerkennung, deren Wirkung und Strahlkraft man nicht unterschätzen sollte.

Regionale Fernsehprogramme sind ganz wichtige Begleiter des Geschehens vor Ort und arbeiten viel näher am Menschen als andere Medien. Sie fördern die Verbundenheit mit der Region, bieten der heimischen Wirtschaft eine willkommene Werbeplattform und sind ein Garant für hoch qualifizierte Ausbildungs- und Arbeitsplätze.

Ich habe einmal gehört, dass mittlerweile fast jeder Redaktionsleiter im deutschen Fernsehen seine Karriere bei einem Regionalsender begonnen hat. Das sagt viel über die Qualität des Fernsehens, das dort gemacht wird.

Meine sehr geehrten Damen und Herren!

Sie, die lokalen und regionalen Fernsehanbieter, sind zu ganz wichtigen Partnern von uns Politikerinnen und Politikern geworden.

Ich denke dabei nicht nur an PLENUM.TV, über das wir uns im Landtag natürlich sehr freuen, sondern auch an alle anderen Anbieter.

Sie alle tragen ganz wesentlich dazu bei,

•    dass die Menschen eine gewisse Grundversorgung an Informationen haben
•    dass sie den Blick auf das Naheliegende richten
•    dass sie sich mit der lokalen und regionalen Agenda beschäftigen und über sie sprechen - wie es in einer lebendigen Demokratie sein sollte.

Deshalb unterstützen wir in Bayern die lokalen und regionalen Fernsehanbieter so gut wir können. Wir wollen ihre Vielfalt erhalten. Denn diese Vielfalt ist bedroht.

Ich denke an die großen bundesweiten privaten Fernsehanbieter, die auf den regionalen Werbemarkt drängen.

Ich denke aber auch an das Internet mit seinen sozialen Medien, die seit einiger Zeit damit begonnen haben, Nachrichten, Videos und Unterhaltungsformate in ihre Angebote einzubauen. Das alles gibt Anlass zur Sorge.

Aber wer weiß: Vielleicht macht letztlich doch der Inhalt den Unterschied. Und dass da unsere lokalen und regionalen Anbieter durchaus punkten können, werden sie uns heute zeigen.

Nützen Sie die Chance, sich zu präsentieren, knüpfen Sie Kontakte und verbringen Sie einen angenehmen Tag hier bei uns im Maximilianeum!

Seitenanfang