Europaausschuss zu Besuch in Berlin

Der Ausschuss für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie regionale Beziehungen ist am Sonntag, 10.06.2018 zu einer dreitägigen Informationsreise nach Berlin aufgebrochen. In der Hauptstadt trafen die Ausschussmitglieder unter anderem den Bevollmächtigten des Freistaates Bayern beim Bund, Dr. Rolf-Dieter Jungk. Anschließend fand in der Bayerischen Vertretung die 77. Sitzung des Ausschusses statt.

Am Montag kamen die Abgeordneten außerdem mit dem österreichischen Botschafter Dr. Peter Huber zusammen. Im Mittelpunkt des Gesprächs stand die bevorstehende EU-Ratspräsidentschaft Österreichs zum 1. Juli und die gesetzten Schwerpunkte. Ebenfalls auf dem Programm stand ein Treffen mit Michael Müller, dem Regierenden Bürgermeister von Berlin sowie ein Gespräch mit Richard Kühnel, Vertreter der Europäischen Kommission in Berlin. In der Botschaft der Tschechischen Republik wurde die Delegation von Botschafter Tomáš Jan Podivínský empfangen. Im Fokus standen die geplante parlamentarische Zusammenarbeit zwischen dem Bayerischen Landtag und dem tschechischen Abgeordnetenhaus. Im September letzten Jahres einigte man sich auf eine enge parlamentarische Zusammenarbeit zwischen den beiden Parlamenten und hat je zwei Koordinatoren bestimmt./sch

Back to top