Informationsstand des Landtags auf der ChamlandSchau

Der Bayerische Landtag war in der Oberpfalz in Cham: Vom 13. bis 16. September 2019 präsentierte sich das bayerische Parlament mit weiteren rund 200 Ausstellern auf der ChamlandSchau

An seinem Messestand in der Ausstellungshalle (Nr. E6/1.) informierte der Landtag vor Ort in der Region Oberer Bayerischer Wald über die parlamentarische Arbeit im Maximilianeum. Abgeordnete des Bayerischen Landtags waren an allen Messetagen am Stand vertreten und boten zu festen Terminen Sprechstunden (siehe unten) an.

Bürgerinnen und Bürger erhielten hier Informationen aus erster Hand und konnten ihre Fragen im persönlichen Gespräch mit den Volksvertretern erörtern: Welche politischen Anliegen haben sie? Wo sehen sie Gestaltungsräume für Verbesserungen in der Landespolitik? – Darüber diskutierten die Abgeordneten mit den Besuchern der ChamlandSchau. Auch Landtagspräsidentin Ilse Aigner suchte in Cham den Gedankenaustausch mit den Bürgerinnen und Bürgern.

Der Messestand des Bayerischen Landtags bot eine breite Palette an Informationen über das Landesparlament, seine Zusammensetzung, seine Aufgaben und Arbeitsabläufe sowie interaktive Landkarten mit Angaben zu den gewählten Abgeordneten, ihren Lebensläufen und ihren Stimm- und Wahlkreisen.

Während der gesamten Ausstellung waren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landtagsamts vor Ort. Sie beantworteten Fragen und verteilten Informationsmaterialien rund ums Parlament. Auch Experten des Landtags zum Petitionsrecht waren anwesend und erklärten, wie Bürgerinnen und Bürger sich mit einem Anliegen oder einer Beschwerde an den Landtag wenden können.

Beim Preisrätsel des Landtags konnten die Besucher ihr Wissen zur Landespolitik testen. Täglich um 16 Uhr wurden die Gewinner im Rahmen einer öffentlichen Verlosung ermittelt. Für Schülerinnen und Schüler gab es ein Extra-Quiz. Hier war Teamgeist gefragt, denn die jeweils beste Klasse wurde prämiert.   

Weiterführende Informationen

Back to top