Bayerischer Landtag

Wichtige Wörter zum Bayerischen Land-Tag

Abgeordnete

Abgeordnete in der Vollversammlung. |© Bildarchiv Bayerischer Landtag

Abgeordnete werden von uns Bürgern gewählt.
Sie vertreten unsere Interessen in der Politik.
Sie stimmen über Gesetze ab.

zum Seitenanfang

Ausschuss

Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bildung und Kultus. | © Bildarchiv Bayerischer Landtag

Gruppe von Abgeordneten aus verschiedenen Parteien.
Sie sind die Fach-Leute für ein Thema.
Zum Beispiel für Bildung oder Wirtschaft.
Fach-Leute kennen sich besonders gut aus.

zum Seitenanfang

Bayerische Verfassung

Verfassung des Freistaates Bayern | © Bildarchiv Bayerischer Landtag

Buch, in dem die wichtigsten Regeln vom Land Bayern stehen.
Zum Beispiel welche Aufgaben das Land Bayern hat.
Wie das Land Bayern regiert wird.
Oder wie das Wappen und die Fahne vom Land Bayern aussehen.


zum Seitenanfang

Fraktion

Die Leiter der Fraktionen im Land-Tag (Stand: 07.10.2013) von links: Hubert Aiwanger (FREIE WÄHLER), Thomas Kreuzer (CSU), Ludwig Hartmann und Margarete Bause (Bündnis 90/Die Grünen) und Markus Rinderspacher (SPD). | © Bildarchiv Bayerischer Landtag

Die Abgeordneten von derselben Partei
im Land-Tag.

zum Seitenanfang

Gesetze

Gesetzesarbeit | Illustration Bernd Kissel

Menschen wollen friedlich zusammen-leben.

Dafür braucht man Regeln.

Diese Regeln nennt man Gesetze.

Es gibt sehr viele Gesetze. Sie stehen in verschiedenen Gesetz-Büchern.

An die Gesetze muss man sich halten.

Wer sich nicht an die Gesetze hält, wird bestraft.

zum Seitenanfang

Land-Tag

Vollversammlung der 180 Abgeordneten im Landtag | Illustration Bernd Kissel

Hier versammeln sich die Abgeordneten.
Es gibt 180 Abgeordnete.
Der Land-Tag macht Gesetze für Bayern.

zum Seitenanfang

Land-Tags-Präsidentin

Landtags-Präsidentin Barbara Stamm (auf dem Foto die Zweite von rechts) mit ihren Vertretern. Von links: Inge Aures (SPD), Peter Meyer (FREIE WÄHLER), Ulrike Gote (Bündnis 90/Die Grünen) und Reinhold Bocklet (CSU). | © Bildarchiv Bayerischer Landtag

Die Chefin vom Bayerischen Land-Tag.

Sie hat 4 Vertreter.

Das sind die Vize-Präsidenten vom Land-Tag.

zum Seitenanfang

Maximilianeum

„Maximilianeum“ – so heißt das Landtagsgebäude. | Illustration Bernd Kissel

Haus, in dem der Land-Tag ist.

Das Maximilianeum ist in München.

zum Seitenanfang

Minister

Gehört zur Bayerischen Regierung.
Er ist für ein bestimmtes Thema zuständig.
Zum Beispiel für Wirtschaft oder Gesundheit.

zum Seitenanfang

Minister-Präsident

Vereidigung von Minister-Präsident Horst Seehofer am 8. Oktober 2013 im Land-Tag. | © Bildarchiv Bayerischer Landtag

Chef von der Regierung.
Er wird von den Abgeordneten im Land-Tag gewählt.

zum Seitenanfang

Opposition

Im Plenum des Bayerischen Landtags: Blick in die Reihen der Opposition. | © Bildarchiv Bayerischer Landtag

Minderheit im Land-Tag.
Sie hat den Minister-Präsidenten nicht gewählt.

zum Seitenanfang

Parlament

Volks-Vertretung.
Zum Beispiel: Der Bayerische Land-Tag.

zum Seitenanfang

Partei

Gruppe von Menschen mit denselben politischen Zielen und Meinungen.

zum Seitenanfang

Partei-Liste

Liste mit Kandidaten für die Land-Tags-Wahl.
Jede Partei macht ihre eigene Liste.
Der Wähler kreuzt eine Person auf der Liste an.
Das ist die Zweit-Stimme.

zum Seitenanfang

Petition

Übergabe einer Petition, also eines Vorschlags oder einer Beschwerde an den Bayerischen Land-Tag. | Illustration Bernd Kissel

Vorschlag oder Beschwerde von einem Bürger an den Land-Tag.
Der Land-Tag kümmert sich um das Problem von dem Bürger.

zum Seitenanfang

Plenum

Abgeordnete im Plenar-Saal | Illustration Bernd Kissel

Versammlung von allen Abgeordneten
im Plenar-Saal.

Man sagt auch Voll-Versammlung.

zum Seitenanfang

Regierung

Minister-Präsident und seine Minister.

zum Seitenanfang

Regierungs-Partei

Partei, die die Mehrheit im Land-Tag hat.

Sie hat den Minister-Präsidenten gewählt.

zum Seitenanfang

Staats-Sekretär

Der zweit-höchste Mitarbeiter in einem Ministerium.

Der Chef vom Ministerium ist der Minister.

zum Seitenanfang

Stimm-Kreis

Für die Land-Tags-Wahl wird Bayern in kleinere Gebiete eingeteilt.
Man nennt sie Stimm-Kreise.
Es gibt 90 Stimm-Kreise in Bayern.

zum Seitenanfang

Stimm-Kreis-Abgeordneter

In jedem Stimm-Kreis wird ein Abgeordneter direkt gewählt.
Er ist der Stimm-Kreis-Abgeordnete.
Er wird mit der Erst-Stimme gewählt.

zum Seitenanfang

Stimm-Zettel

Zettel, auf dem der Wähler sein Kreuz macht.
Man bekommt zwei Stimm-Zettel.
Einen für die Erst-Stimme und einen für die Zweit-Stimme.

zum Seitenanfang

Stimme

Bei der Land-Tags-Wahl:
Kreuz vom Wähler auf dem Stimm-Zettel.
Sie haben immer zwei Stimmen:
die Erst-Stimme und die Zweit-Stimme.
Die Erst-Stimme ist für den Kandidaten.
Die Zweit-Stimme ist für die Partei.

zum Seitenanfang

Volks-Begehren

Plakat-Aktion zum Volksbegehren „Mehr Zeit zum Lernen – Mehr Zeit zum Leben! Neunjähriges Gymnasium (G9) als Alternative anbieten!“ im Jahr 2014.

Die Bürger können Unter-Schriften sammeln,
wenn sie ein neues Gesetz wollen.

Für ein Volks-Begehren braucht man
25 Tausend Unter-Schriften.

zum Seitenanfang

Volks-Entscheid

Auch bei Volksentscheiden kann Briefwahl beantragt werden | © Bildarchiv Bayerischer Landtag

Wenn ein Bürger ein Volks-Begehren
unter-stützen will,
kann er auf einer Liste unter-schreiben.

Wenn viele Bürger ein Volks-Begehren unter-stützen,
kommt ein Volks-Entscheid.

Man braucht dafür fast 1 Million Unter-Schriften.

zum Seitenanfang

Wahl

Die Land-Tags-Wahl - Ein Bürger wirft den Stimm-Zettel in die Wahl-Urne. | © Bildarchiv Bayerischer Landtag

Alle 5 Jahre ist Land-Tags-Wahl.
Die Bürger entscheiden,
wer in den neuen Land-Tag kommt.

zum Seitenanfang

Seitenanfang