Abgeordneter Dick, Alfred

Alfred Dick, CSU

Staatsminister a.D.

Stimmkreis Straubing

geboren 06.12.1927
in Passau
gestorben 07.03.2005
in Straubing
Familienstand verheiratet, 3 Kinder
Konfession katholisch

Mitglied des Landtags:
07.12.1962 bis 14.10.1994

D i c k , Alfred
(1927 - 2005)
Straubing



Volksschule in Passau, Lehrerbildungsanstalten Zangberg und München-Pasing; Arbeitsdienst und Militär. Nach halbjährigem Lazarettaufenthalt und Entlassung aus englischer Kriegsgefangenschaft 1946 Fortsetzung der Berufsausbildung an der LBA Straubing; 1949 erste und 1952 zweite Lehramtsprüfung; von 1949/53 im niederbayerischen Volksschuldienst, planmäßige Anstellung in Passau-Stadt. Ehrenamtliche Tätigkeit bei der Kath.Jugend und der DJK, Dekanatsjugendführer
von Passau. Seit 1952 Leiter und Organisator der Pädagogischen Ferienwochen Schweiklberg. 1953 Versetzung an die Lehrerbildungsanstalt Straubing. 1958/70 Heimleiter des Staatlichen Schülerheims am Anton-Bruckner-Gymnasium in Straubing; Gymnasialoberlehrer. Von 1956/68 Bezirksvorsitzender der Jungen Union, bis 1970 Kreisvorsitzender der CSU Straubing-Stadt, seit 1970 Bezirksvorsitzender der CSU Niederbayern. Mitglied des Präsidiums der CSU in Bayern. Stadtrat in Straubing seit 1956, mehrere Jahre Fraktionsvorsitzender. Mitglied verschiedener Landtagsausschüsse; zuletzt Vorsitzender des Ausschusses für den Staatshaushalt und Finanz- fragen. Von 1970/77 Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen. Von 1977/90 Staatsminister für Landesentwicklung un Umweltfragen.

(Die Biografie beruht auf eigenen Angaben des ehemaligen Mitglieds des Landtags. Stand: Zeitpunkt des Ausscheidens aus dem Landtag.)

Seitenanfang