Abgeordneter Bittinger, Dionys

Dionys Bittinger, SPD

Angestellter

Wahlkreis Schwaben

geboren 09.10.1894
in Schwabmünchen
gestorben 10.08.1954
in Schwabmünchen
Familienstand keine Angabe
Konfession keine Angabe

Mitglied des Landtags:
30.01.1951 bis 08.08.1954

B i t t i n g e r , Dionys
(1894 - 1954)
Schwabmünchen


Mit 10 Jahren Hüterjunge in der Landwirtschaft im Allgäu, mit 14 Jahren als Weber in der Weberei Holzhey in Schwabmünchen.1914 zum 15.Inf.-Reg. eingerückt. 1916 im Feld, 1917 schwer verwundet und 1919 aus dem Lazarett als Schwerkriegsbeschädigter entlassen. Nach dem Besuch der Frenzelschen Handelsschule in Augsburg zum Zwecke der Umschulung wieder bei der Fa. Holzhey als Lohnrechner. 1932 schied er aus dem Betriebe wegen Arbeitsunfähigkeit aus.
1945 von der Militärregierung in Schwabmünchen als stv. Landrat eingesetzt. 1946 Mitglied der Verfassungsgebenden Landesversammlung. 1947 bei der Regierung von Schwaben Leiter einer Sonderkommission für das Wohnungswesen. Infolge Auflösung dieser Sonderkommission in der Flüchtlingsverwaltung als Lagerleiter beschäftigt. Mitglied des Gemeinderates und des Kreistages Schwabmünchen. Seit Januar 1951 als Ersatzmann für den verstorbenen Abgeordneten Zimmerer Wilhelm im Bayerischen Landtag. Abgeordneter des Wahlkreises Schwaben.


(Die Biografie beruht auf eigenen Angaben des ehemaligen Mitglieds des Landtags. Stand: Zeitpunkt des Ausscheidens aus dem Landtag.)

Seitenanfang