Abgeordneter Böhm, Edmund

Edmund Böhm, GB/BHE (Gesamtdeutscher Block/Block der Heimatvetriebenen und Entrechteten)

Amtmann a.D.

Wahlkreis Schwaben

geboren 25.02.1898
in Mankendorf/OS
gestorben 29.03.1965
in Feldkirchen
Familienstand verheiratet, 3 Kinder
Konfession keine Angabe

Mitglied des Landtags:
13.12.1954 bis 03.12.1958

B ö h m , Edmund
(1898 - 1965)
Feldkirchen


Volks-,Bürger- und Handelsschule. 1915/18 Freiwilliger im 1.Weltkrieg. 1918 in Italien gefangen und im Herbst 1919 entlassen. Ging nach Thüringen, um in Erfurt das Technikum zu besuchen, was aber durch die damaligen Spartakistenunruhen unmöglich war. 1920 Gründung eines
technischen Warenhauses in Odrau. Verheiratet, 3 Kinder. Der Älteste 1944 gefallen. Ende 1933 bis Juli 1938 Bürgermeister der Stadt Odrau. Anfang November 1938 bis 1945 als Fachmann für die Gemeindewirtschaft beim Landratsamt Troppau tätig. November 1946 ausgesiedelt nach Rohrenfels,Krs. Neuburg/Donau. Anfang 1947 beim Landratsamt Neuburg als Dienststellenleiter eingestellt. Seit 1949 Leiter des Flüchtlings- und Kreiswohnungsamtes, seit 1948 Mitglied des Kreistages und -ausschusses. Abgeordneter des Wahlkreises Schwaben


(Die Biografie beruht auf eigenen Angaben des ehemaligen Mitglieds des Landtags. Stand: Zeitpunkt des Ausscheidens aus dem Landtag.)

Seitenanfang