Abgeordneter Heubl, Franz

Dr. jur. Franz Heubl, CSU

Staatsminister a.D., Landtagspräsident a.D.

Stimmkreis Lindau (Bodensee)

geboren 19.03.1924
in München
gestorben 21.12.2001
in München
Familienstand verheiratet, 2 Kinder
Konfession römisch-katholisch

Mitglied des Landtags:
27.10.1953 bis 23.10.1990

H e u b l , Franz. Dr.jur.
(1924 - 2001)
München



1943 Abitur, anschließend Wehrdienst. Nach Kriegsende Studium der Rechts- und Staatswissenschaft in München. 1947 1.Juristische Staatsprüfung. Promotion zum Dr.jur.
Mit 24 Jahren Sekretär des Verfassungskonvents, der auf Herrenchiemsee das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland erarbeitet. 1950 2.Juristische Staatsprüfung. Von 1950/60 Beamter im Bayer. Staatsministerium für Unterricht und Kultus, zuletzt als Regierungsdirektor. 1952/55 Stadtrat in München. 1953 Abgeordneter des Bayerischen Landtags, in dem er seit 1958 den Stimkreis Lindau vertritt. 1958/62 Vorsitzender der CSU-Landtagsfraktion und von 1958/60 zugleich Vorsitzender des kulturpolitschen Ausschusses. Als Staatssekretär von 1960/62 Leiter der Bayerischen Staatskanzlei. Von 1962/78 Bayerischer Staatsminister für
Bundesangelegenheiten und Bevollmächtigter des Freistaates Bayern beim Bund, Mitglied des Bundesrats. Gründungsmitglied des CSU-Bezirksverbands München. Stellvertretender Landesvorsitzender der CSU seit 1970. Präsident des Bayerischen Landtags seit dem 30.10.1978.

(Die Biografie beruht auf eigenen Angaben des ehemaligen Mitglieds des Landtags. Stand: Zeitpunkt des Ausscheidens aus dem Landtag.)

Seitenanfang