Abgeordneter Arnold, Friedrich

Dr. Friedrich Arnold, CSU

Oberstudiendirektor

Wahlkreis Oberpfalz

geboren 17.05.1912
in Marienbad
Familienstand verheiratet, 2 Kinder
Konfession römisch-katholisch

Mitglied des Landtags:
04.12.1958 bis 29.07.1969

A r n o l d , Friedrich Dr. rer.pol.
(1912 - 1969)
Amberg


Grundschulen in Marienbad und Karlsbad, Handelsakademie, Abitur mit Auszeichnung 1930. Studium des Lehramts für Wirtschaftswissenschaften an den Prager Deutschen Hochschulen,
Staatsexamen 1935, Lehrbefähigung für Handelsakademien und kaufmännische Lehranstalten sowie zusätzliche Lehrbefähigungsprüfungen. Promotion an der Deutschen Universität in Prag bei
Prof.Dr.Armin Spitaler zum Dr. rer.pol.(1941). Öffentlicher Schuldienst, Ernennung zum staatl.Professor der Handelsakademie mit dem Dienstsitz an der Deutschen Handelsakademie in Aussig a.d.Elbe. Kriegsteilnehmer bis 1945, zuletzt als Offizier im Truppensonderdienst. Seit 1946 Leiter der berufsbildenden Schulen und des Hanns-Seidel-Wirtschaftsgymnasiums in Amberg, Gründer dieser Schulen, Verfasser mehrerer pädagogischer und fachwissenschaftlicher Bücher. Mitglied des Bayer.Landesschulbeirates, Regierungsbeauftragter für das Handelsschulwesen in der Oberpfalz seit 1951, geschäftsführender Präsident des Bayer. Nordgautages (Volkstum
und Heimatpflege), stellvertr.Landesobmann der Union der Vertriebenen, Mitglied des Landesausschusses der CSU, Delegierter zum Kulturpolitschen Arbeitskreis der CDU/CSU in Bonn seit 1958 und zur Interparlamentarischen Bildungskommission. Bayer. Verdienstorden 1965. Mitglied des Bayerischen Landtags seit 1958.

(Die Biografie beruht auf eigenen Angaben des ehemaligen Mitglieds des Landtags. Stand: Zeitpunkt des Ausscheidens aus dem Landtag.)

Seitenanfang