Abgeordneter Panholzer, Josef

Dr. Josef Panholzer, BP (Bayernpartei)

Staatssekretär a.D.

Wahlkreis Oberbayern

geboren 21.03.1895
in Weilheim
gestorben 29.03.1973
Familienstand keine Angabe
Konfession katholisch

Mitglied des Landtags:
04.12.1958 bis 01.12.1966

P a n h o l z e r , Josef Dr.
(1895 - 1973)
München


Humanistisches Gymnasium im wiedererstandenen Kloster Ettal. Absolvia 1914. Studium der Philosophie und Rechte in München. Im ersten Weltkrieg bei den Pionieren an der Westfront, dann als Luftabwehrposten auf dem Turm der TH München. 1923 Staatskonkurs. Ließ sich als Anwalt in München nieder. Vorstand des "Friedensbundes deutscher Katholiken". Als
"pazifistisches Schwein" und Royalist 1937 aus der Anwaltschaft ausgeschlossen und für drei Monate nach Dachau eingewiesen. Es gelang ihm nach Frankreich zu kommen, wo er an einem südfranzösischen College als Lehrer der deutschen Sprache wirkte. Schließlich mußte er doch in "die schwarzen Berge" gehen und war staatenlos geworden. Im Oktober 1945 nach München zurückgekehrt, nahm er seinen Beruf wieder auf. 1954 unerwartet ins Kabinett berufen als Staatssekretär im Finanzministerium, gelang es ihm mit Energie und Geschicklichkeit, die Alte Pinakothek und das Alte Residenztheater wiedererstehen zu lassen. Mitglied des Bayerischen Landtags seit 1958.


(Die Biografie beruht auf eigenen Angaben des ehemaligen Mitglieds des Landtags. Stand: Zeitpunkt des Ausscheidens aus dem Landtag.)

Seitenanfang