Bayerischer Landtag
Abgeordneter Freller, Karl

Freller, Karl

Vizepräsident des Bayerischen Landtags

Stimmkreis Nürnberg-Süd


Fraktionslogo: CSU

Persönliche Angaben

geboren am 02.03.1956
in Schwabach
Familienstand verheiratet, 3 Kinder
Konfession römisch-katholisch
Homepage http://www.freller.de

Kontakt   Veröffentlichungspflichtige Angaben

Parlamentarische und weitere Funktionen

  • I. Vizepräsident des Landtages
  • Mitglied des Präsidiums
  • Mitglied des Ältestenrates
  • Mitglied des Verwaltungsrates für die Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit

Mitglied des Landtags:
seit 20.10.1982

Biografie

Schulzeit in Schwabach, 1975-1977 Redakteur beim Schwabacher Tagblatt, 1977-1982 Religionslehrer an verschiedenen Schularten in Nürnberg und Schwabach, zuletzt an der Staatl. Realschule Schwabach, seit 1978 Stadtrat in Schwabach, seit 1991 Vorsitzender des CSU-Kreisverbandes Schwabach, seit 1991 stellv. Vorsitzender des CSU-Bezirksverbandes Nürnberg-Fürth-Schwabach, seit 29. Sept. 2007 Mitglied im Landesvorstand der CSU Bayern, 1998-2007 Staatssekretär im Bayer. Staatsministerium für Unterricht und Kultus, 2007-2018 stellv. Vorsitzender der CSU-Landtagsfraktion, 1986-1994 Jugendpolitischer Sprecher der CSU-Landtagsfraktion, 1994-1998 bildungspolitischer Sprecher der CSU-Landtagsfraktion und stellv. Vorsitzender des Ausschusses Bildung, Jugend, Sport, ehrenamtlicher Direktor der Stiftung Bayerische Gedenkstätten, Rabbiner-Spiro-Preis der Israelitischen Kultusgemeinden in Bayern, 1996 Bayerischer Rockpreis, 2018 Politikaward.

Kontakt

CSU-Bürgerbüro
Nürnberger Strasse 21
91126 Schwabach
Telefon: 09122 839427
Fax: 09122 839431
buergerbuero(at)freller.de

Bayerischer Landtag
Maximilianeum
81627 München
Telefon: 089 4126-2201
Fax: 089 4126-1165
karl.freller(at)bayern.landtag.de

Veröffentlichungspflichtige Angaben

Vor der Mitgliedschaft im Bayerischen Landtag zuletzt ausgeübte Berufstätigkeit:
--

Entgeltliche Tätigkeiten neben dem Mandat, die selbstständig oder im Rahmen eines Anstellungsverhältnisses ausgeübt werden:
--

Tätigkeiten als Mitglied eines Vorstands, Aufsichtsrats, Verwaltungsrats, Beirats oder sonstigen Gremiums einer Gesellschaft oder eines in einer anderen Rechtsform betriebenen Unternehmens:
--

Tätigkeiten als Mitglied eines Vorstands, Aufsichtsrats, Verwaltungsrats, Beirats oder eines sonstigen Gremiums einer Körperschaft oder Anstalt des öffentlichen Rechts:
1.Mitglied im Kuratorium (ehrenamtlich), Akademie für Politische Bildung, Buchensee 1, 82327 Tutzing
2. Mitglied im Kuratorium (kooptiert), NS-Dokuzentrum, Max-Mannheimer Platz, München
3. Stadtrat, Stadt Schwabach, Rathaus, 91126 Schwabach

Tätigkeiten als Mitglied eines Vorstands oder eines sonstigen leitenden oder beratenden Gremiums eines Vereins, Verbands, einer ähnlichen Organisation sowie einer Stiftung mit nicht ausschließlich lokaler Bedeutung:
1. Stiftungsdirektor (ehrenamtlich), Stiftung Bayerische Gedenkstätten, Praterinsel 2, 80538 München, monatlich Stufe 1
2. Stv. Vorsitzender (ehrenamtlich), Haus der Heimat, Imbuschstr. 1, 90473 Nürnberg
3. Beirat, 1. FCN, Valznerweiherstr. 200, 90480 Nürnberg
4. Stv. Vorsitzender (ehrenamtlich), Verein Synagogengasse, 91126 Schwabach
5. Beirat (ehrenamtlich), 1. FCN, Valznerweiherstr. 200, 90480 Nürnberg

Angaben über das Bestehen bzw. der Abschluss von Vereinbarungen, wonach dem Mitglied des Landtags während oder nach Beendigung der Mitgliedschaft bestimmte Tätigkeiten übertragen oder Vermögensvorteile zugewendet werden sollen:
--

Beteiligungen an Kapital- oder Personengesellschaften, wenn dadurch ein wesentlicher wirtschaftlicher Einfluss auf ein Unternehmen begründet wird:
--

Ergänzende Hinweise zur Höhe der veröffentlichten Einkünfte
Für die Höhe der Einkünfte sind nach den Verhaltensregeln ausschließlich die zugeflossenen Bruttobeträge einschließlich Entschädigungs-, Ausgleichs- und Sachleistungen maßgebend. Nicht in Abzug gebracht werden daher Steuern und Abgaben, eigene Aufwendungen, Werbungskosten oder Betriebsausgaben sowie sonstige Kosten aller Art. Die Höhe der Einkünfte aus einer Tätigkeit bezeichnet daher nicht das zu versteuernde Einkommen.

Soweit sich für anzeigepflichtige Tätigkeiten, die in Personen- oder Kapitalgesellschaften ausgeübt werden, Bruttobeträge nicht ermitteln lassen, werden die ausgekehrten Anteile am Gesellschaftsgewinn mit der Angabe "Gewinn" veröffentlicht.

Seitenanfang