Abgeordneter Weidner, Kurt

Kurt Weidner, FDP

Baustoffgroßhändler

Wahlkreis Niederbayern

geboren 02.06.1889
in Goldberg, Schlesien
gestorben 15.03.1954
in k.A.
Familienstand keine Angabe
Konfession katholisch

Mitglied des Landtags:
16.12.1946 bis 26.11.1950

Mittlere Reife und kaufm. Lehre in Breslau. Im Weltkrieg 1916/18. Fiel in französische Gefangenschaft, aus der er Ende 1918 entfloh. Seit 1924 Besitzer einer Ziegelei im Kreise Oels bei Breslau. Gründete 1931 die Baustoffgroßhandlung Kurt Weidner in Breslau, die sich zu einem
führenden Geschäft entwickelte. Von 1920724 Mitglied der Demokratischen Partei in Breslau. Zog sich 1931 vom politischen Leben zurück. 1944 kurze Haft. Wurde im Dezember 1945 aus Breslau durch die Polen ausgewiesen und lebt nun in Feldkirchen bei München. Abgeordneter der Stimmkreise Bogen, Deggendorf, Dingolfing, Eggenfelden, Grafenau, Griesbach, Landau a.d.Isar, Mainburg, Passau-Srtadt und -Land, Pfarrkirchen, Regen, Straubing-Stadt und -Land, Viechtach, Vilshofen, Wegscheid und Wolfstein.

(Die Biografie beruht auf eigenen Angaben des ehemaligen Mitglieds des Landtags. Stand: Zeitpunkt des Ausscheidens aus dem Landtag.)

Seitenanfang