Abgeordneter Deininger, Leonhard

Leonhard Deininger, CSU

Journalist, Landrat

Stimmkreis Regensburg-Land

geboren 11.11.1910
in Regensburg
gestorben 17.09.2002
in Tegernheim
Familienstand keine Angabe
Konfession römisch-katholisch

Mitglied des Landtags:
04.12.1958 bis 02.12.1970

D e i n i n g e r , Leonhard
(geb.: 11.11.1910)
Regensburg



Nach dem Schulbesuch von 1929/34 Journalist am "Chamer Tagblatt" in Cham. Bis zu ihrer Auflösung aktiv in der Bayerischen Volkspartei tätig. 1933 und 1934 wiederholt in politischer Haft. Von 1934/41 Redakteur für Wirtschaft und Heimatnachrichten am "Regensburger Anzeiger" in Regensburg. 1938 und von 1941/45 Soldat, zuletzt Obergefreiter in einer Infanterie-Nachrichten-
Abteilung. von März 1945 - Mai 1947 in französischer Kriegsgefangenschaft, dann Angestellter am Landratsamt Regensburg. Am 01.06.1948 vom Kreistag zum Landrat des Landkreises Regensburg gewählt. Wiederwahl durch die Bevölkerung 1952, 1958 und 1964. Von 1948/59 auch Mitglied des Stadtrates Regensburg. Vorsitzender des Zweigverbandes Oberpfalz des Landkreisverbandes Bayern. Mitglied des Bayerischen Landtags seit 1958.

(Die Biografie beruht auf eigenen Angaben des ehemaligen Mitglieds des Landtags. Stand: Zeitpunkt des Ausscheidens aus dem Landtag.)

Seitenanfang