Abgeordneter Helmerich, Michael

Michael Helmerich, CSU

Staatsminister a.D.

Stimmkreis Eggenfelden, Vilsburg

geboren 06.04.1885
in Amberg
gestorben 08.06.1974
in k.A.
Familienstand keine Angabe
Konfession keine Angabe

Mitglied des Landtags:
09.02.1950 bis 01.12.1966

H e l m e r i c h , Michael
(1885 - 1974)
München



Nach der Volksschule erlernte er das Buchdruckerhandwerk, arbeitete als Setzer und Buchdrucker in verschiedenen Städten. Besuchte 1924/27 volkswirtschaftliche Kurse und Vorlesungen der Universität München (Volkshochschule). Seit 1911 im Dienste der Bayerischen Staatsbahn. Ab 1912 Arbeitervertreter bei dem Bayerischen Eisenbahnerverband, der zu den christlichen Gewerkschaften zählte. Kriegsteilnehmer 1914/18, 50 % Kriegsbeschädigung. 1930/33 1.Vorsitzender des Bayerischen Eisenbahnerverbandes und Mitglied des Reichstags. 1933 im Gefängnis Stadelheim, dann disziplinare Verfolgungen und Strafversetzung. 1944 erneut verhaftet und im KZ Dachau. 1945 erster Personalvertreter an der Eisenbahndirektion München. 1946 Berufung zum Verkehrsminister. Mitglied der Verfassungsgebenden Landesversammlung. Ab
16.01.1947 bis zur Ruhesetzung Ministerialrat und Abteilungsleiter im Bayerischen Verkehrsministerium.

(Die Biografie beruht auf eigenen Angaben des ehemaligen Mitglieds des Landtags. Stand: Zeitpunkt des Ausscheidens aus dem Landtag.)

Seitenanfang