Abgeordneter Horlacher, Michael

Dr. Michael Horlacher, CSU

Staatskommissar; Landtagspräsident a.D.

Wahlkreis Oberpfalz

geboren 18.01.1888
in Pottenstein
gestorben 12.10.1957
in Bad Tölz
Familienstand keine Angabe
Konfession katholisch

Mitglied des Landtags:
16.12.1946 bis 08.02.1950

Juristische und volkswirtschaftliche Studien in München. Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bayer. Statistischen Landesamt bis 1916. Heeresdienst und dann beim Statistischen Reichsamt, sowie 1917/18 volkswirtschaftlicher Schriftleiter bei der München-Augsburger Abendzeitung. 1920/33 Direktor der neugeschaffenen Bayerischen Landesbauernkammer (Landwirtschaftskammer für Bayern). 1933 aus politischen Gründen in den Ruhestand versetzt. 1920/24 als Mitglied der BVP im Bayerischen Landtag und bis 1933 im Reichstag für agrar-, steuer- und finanzpolitische Fragen. Schriftstellerisch außerordentlich tätig. 1933 Haft und 1944 KZ Dachau. Seit 1945 Staatskommissar für das landwirtschaftliche Genossenschaftswesen und Direktor des Bayerischen Raiffeisen-Verbandes e.V. Abgeordneter der Stimmkreise Vilsbiburg und Waldmünchen.

(Die Biografie beruht auf eigenen Angaben des ehemaligen Mitglieds des Landtags. Stand: Zeitpunkt des Ausscheidens aus dem Landtag.)

Seitenanfang