Abgeordneter Bocklet, Reinhold

Reinhold Bocklet, CSU

I. Vizepräsident des Bayerischen Landtags a.D., Staatsminister a.D.

Stimmkreis Fürstenfeldbruck-Ost

geboren 05.04.1943
in Schongau/Lech
Familienstand verheiratet, 1 Sohn
Konfession römisch-katholisch

Mitglied des Landtags:
17.10.1994 bis 04.11.2018

Nach Abitur am Carl v. Linde-Gymnasium in Kempten Studium der Rechtswissenschaft und Politischen Wissenschaft in München und 2. juristisches Staatsexamen. Bis 1974 wissenschaftlicher Mitarbeiter des Deutschen Bildungsrates, 1974 bis 1979 Referent in der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit in der Bayerischen Staatskanzlei. Von 1976 bis 1981 Lehrauftrag für Politische Systemlehre am Geschwister-Scholl-Institut der Universität München, 1978 Wissenschaftlicher Sonderpreis des Bayerischen Landtags. Von 1973 bis 1979 Mitglied des Bundesvorstandes der Jungen Union, zuletzt als stellvertretender Bundesvorsitzender. Von 1979 bis 1993 Mitglied des Europäischen Parlaments, dort 1988 Vorsitzender des "Hormon-Untersuchungsausschusses", ab 1989 agrarpolitischer Sprecher der EVP-Fraktion, 1991 Generalberichterstatter für die Reform der EG-Agrarpolitik, 1993 Vorsitzender des Ausschusses für Recht und Bürgerrechte des Europäischen Parlaments. Von 1984 bis 1995 Landesvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Landwirtschaft der CSU. Seit 1984 Mitglied des Parteivorstandes der CSU. Von 1993 bis 1998 Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und von 1998 bis 2003 Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten in der Bayerischen Staatskanzlei und Bevollmächtigter des Freistaates Bayern beim Bund. In diesem Amt Errichtung der Vertretung des Freistaates Bayern bei der EU im ehemaligen Institut Pasteur in Brüssel. Von 1994 bis 2003 Mitglied des Ausschusses der Regionen der EU, zuletzt Vorsitzender der EVP-Fraktion und Erster Vizepräsident. 2004 Vorsitzender der Internationalen Kommission der CSU. Seit Mai 2008 Mitglied des Kreistages des Landkreises Fürstenfeldbruck. Mitglied des Vorstands der CSU-Fraktion. Seit Oktober 2008 I. Vizepräsident des Bayerischen Landtags. Bayer. Verdienstorden, Verfassungsmedaille in Gold, Bundesverdienstkreuz am Bande, Großes Verdienstkreuz mit Stern der Republik Österreich, Komturkreuz mit Stern des Verdienstordens von Ungarn, Ritter der Ehrenlegion der Französichen Republik.

(Die Biografie beruht auf eigenen Angaben des ehemaligen Mitglieds des Landtags. Stand: Zeitpunkt des Ausscheidens aus dem Landtag.)

Seitenanfang