Abgeordneter Goppel, Thomas

Dr. Thomas Goppel, CSU

Staatsminister a.D.

Stimmkreis Landsberg am Lech, Fürstenfeldbruck-West

geboren 30.04.1947
in Aschaffenburg
Familienstand verheiratet
Konfession römisch-katholisch

Mitglied des Landtags:
07.11.1974 bis 04.11.2018

1967 Abitur in München. 1967-1970 Studium in Würzburg, München und Salzburg.
1970-1973 I. und II. Staatsprüfung für das Lehramt an Volksschulen . 1982 Promotion in Salzburg.
1970-1974 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Schulpädagogik der LMU, Organisationsreferent im Staatsinstitut für Frühpädagogik. Tätigkeiten als freier PR-Mitarbeiter; Schul- und Unterrichtseinsatz in Schwaben, Oberbayern und München.
1982-1986 Jugendpolitischer Sprecher der CSU. Seit 1981 Landsberger CSU-Kreisvorsitzender.
1982-1992 stellv. Landesvorsitzender des CSU-Arbeitskreises Kulturpolitik. Seit 1991 Mitglied des CSU-Parteivorstands, 1993-2007 stellv. Bezirksvorsitzender der CSU Oberbayern.
1981-1991 Vorsitzender des Kreisverbands Landsberg im Bayer. Roten Kreuz. 1982-1992 VDA-Landesvorsitzender. Seit 1994 Vorsitzender des Kolping-Bildungswerks Landesverband
Bayern e. V. 1998-2003 Präsident Musikbund für Ober- und Niederbayern, 1999-2003 des Bayer. Blasmusikverbandes.
1986-1990 Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst,
1990-1994 Staatsminister im Bayer. Staatsministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten,
1994-1998 Staatsminister im Bayer. Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen.
1999-2003 Generalsekretär der Christlich-Sozialen-Union in Bayern.
2003-2008 Bayerischer Staatsminister für Wissenschaft, Forschung und Kunst.
Seit 2010 Sprecher der ChristSozialen Katholiken (CSK) in der CSU. Parl. Funktion: Mitglied des Ausschusses für Hochschule, Forschung und Kunst. Seit 2008 Präsident im Bayerischen Musikrat.
Seit 2012 Vorsitzender im Landesdenkmal rat.
Mitglied des Landtags seit 07.11.1974

(Die Biografie beruht auf eigenen Angaben des ehemaligen Mitglieds des Landtags. Stand: Zeitpunkt des Ausscheidens aus dem Landtag.)

Seitenanfang