Abgeordnete Zehner, Zita

Zita Zehner, CSU

Wirtschaftslehrerin

Wahlkreis Oberbayern

geboren 08.11.1900
in Rannungen
gestorben 10.09.1978
in Fischbachau-Birkenstein
Familienstand ledig
Konfession römisch-katholisch

Mitglied des Landtags:
16.12.1946 bis 02.12.1970

Versah im 1. Weltkrieg das väterliche Anwesen. Besuchte 1919 die Hauswirtschaftliche Schule in Aschaffenburg; Lehrerinnenseminar in Bamberg. Wirtschaftslehrerinnenseminar in Landshut. Seit
1927 Mitglied des Kath. Frauenbundes. Als Wirtschaftslehrerin organisierte sie die Haus- und Landfrauen, die Landjugend; vertrat die Bäuerinnen in verschiedenen Kreisbauernkammern
Bayerns. 1933 erfolgte der Existenzverlust, gründete daher aus kleinsten Anfängen eine Lebensmittelgroßhandlung mit Teigwarenfabrikation in München. Hat heute ein kleines Fremden- heim in Birkenstein. 1945 von der Militärregierung zur Stadträtin Münchens berufen. 1946 als solche von der CSU gewählt. Mitglied des Präsidiums, der Landesvorstandschaft der CSU; Vorsitzende der Frauenarbeitsgemeinschaft der CSU in Bayern. Mitglied des Bayerischen Landtags seit 1946.


(Die Biografie beruht auf eigenen Angaben des ehemaligen Mitglieds des Landtags. Stand: Zeitpunkt des Ausscheidens aus dem Landtag.)

Seitenanfang