Bayerischer Landtag

Landtagspräsidentin Barbara Stamm nimmt an Fachkonferenz „Industrie 4.0“ in Budweis teil

Donnerstag, 16.03.2017


MÜNCHEN.                Im tschechischen Budweis findet am heutigen Donnerstag, 16. März 2017 eine Fachkonferenz mit Titel „Industrie 4.0“ statt, an der Landtagspräsidentin Barbara Stamm im Rahmen ihrer Schirmherrschaft teilnehmen wird. Die Intention der Konferenz ist die Vorstellung und nähere Erläuterung der so genannten vierten industriellen Revolution und die hiermit in Zusammenhang stehende Einführung neuer robotischer Systeme in die industrielle Praxis. Die Konferenz richtet sich an Fachleute aus Tschechien und aus Bayern. Landtagspräsidentin Barbara Stamm erklärt: „Industrie 4.0 ist ein wichtiges gemeinsames Zukunftsthema zwischen Bayern und Tschechien und gleichzeitig eine wunderbare Gelegenheit, die bayerisch-tschechische Verständigung zu konkretisieren und in ihrer praktischen Umsetzung noch zu vertiefen“. Der Veranstalter, die gemeinnützige Gesellschaft Organisations- und Verwaltungsinstitut Brno, hat als Referenten sowohl tschechische als auch bayerische Experten eingeladen. So hält beispielsweise Prof. Dipl.-Ing. Vladimir Mařík einen Vortrag über die Vor- und Nachteile der Robotisierung. Für die deutsche Seite referiert unter anderem Prof. Dr. Wolfgang Dorner, Hochschule Deggendorf, Leiter des Technologie Campus Freyung.

Für die Veranstalter besonders wichtig ist die Zusammensetzung der Experten sowohl aus dem akademischen Bereich und der beruflichen Praxis. Die Konferenz wird unterstützt von Partnern aus der Wirtschaft, wie etwa der Robert Bosch GmbH.

Die Veranstalter hoffen auf eine Fortsetzung des Dialogs über die Veranstaltung hinaus. Dies könnte sich beispielsweise in Form von auswärtigen Treffen und Besichtigungen von Industrieunternehmen in Deutschland ergeben.
 
Die Schirmherrschaft zu dieser Fachkonferenz hat neben Landtagspräsidentin Barbara Stamm auch die stellvertretende Ministerpräsidentin und Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, Ilse Aigner. Analog dazu halten von tschechischer Seite der stellvertretende Ministerpräsident und Minister für Wissenschaft, Forschung und Innovation, Pavel Bělobrádek, und Jan Bartošek, Vizepräsident des Abgeordnetenhauses des tschechischen Parlaments eine weitere Schirmherrschaft inne./ap




Seitenanfang