Bayerischer Landtag

Delegation der Nationalversammlung von Québec zu Besuch in Bayern

Freitag, 1. März 2013
Parlamentarier der bayerischen Partnerregion Québec sind auf Einladung von Landtagspräsidentin Barbara Stamm für eine Woche auf Informationsreise durch den Freistaat. Einer der Schwerpunkte sind dabei Strategien und Modelle, mit denen auf die demographische Entwicklung reagiert werden kann. Unter Leitung des Parlamentspräsidenten Jaques Chagnon wird die Delegation amMontag, 4. März zunächst Niederbayern einen Besuch abstatten. Auf dem Programm der Informationsfahrt stehen neben einer Führung durch das Glasmuse-um in Frauenau auch eine Informationsveranstaltung zur Integrierten Ländlichen Entwicklung (ILE) Ilzer-Land e.V. und die Besichtigung der Ilz-Infostelle des Naturparks Bayerischer Wald.

Am Dienstag, den 5. März werden sich die Gäste aus Québec dann zunächst über das Münchner Projekt „Wohnen im Viertel“ informieren, das älteren und behinderten Menschen dank des umfassenden Betreuungsangebotes die Möglichkeit gibt, trotz hohen Pflegebedarfs in einer eigenen Wohnung zu bleiben. Am Nachmittag ist ein Gespräch mit Vertretern der Außenwirtschafts- und der Landesentwicklungsabteilung des Wirtschaftsministeriums angesetzt. Das Thema: Raumordnung – Strategischer Rahmen für die Entwicklung des Ländlichen Raumes.

Am Mittwoch, den 6. März besuchen die Politiker aus Québec den Landtag und sprechen dort mit Mitgliedern des Sozialausschusses, Vertretern der Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (LAGFW) und des Deutschen Berufsverbands für Pflegeberufe sowie dem Bayerischen Pflegebeauftragten über häusliche Pflege, Finanzierung der Langzeitpflege und Arbeitskräfte in der Pflege.
Um 14.30 Uhr werden die Québecois dann mit Landtagspräsidentin Barbara Stamm, weite-ren Mitgliedern des Präsidiums und Abgeordneten die Gespräche zur Zuwanderungspolitik fortsetzen, die das Landtagspräsidium bereits während seines Québec-Besuchs 2011 begonnen hatte. Hier ist die Erfahrung und Kompetenz des Einwanderungslandes Kanada und der multiethnischen und zweisprachigen Provinz Québec gefragt, wenn es um aktuelle Ent-wicklungen und Perspektiven von Migration geht.

Am Donnerstag, den 7. März ist die Delegation aus Québec wieder im Landtag zu Gast, um mit Mitgliedern des Landwirtschaftsausschusses und des Wirtschaftsausschusses über die Entwicklung des ländlichen Raums in Bayern zu sprechen.
Abschließend steht noch ein Besuch beim Bayerischen Rundfunk an. Intendant Ulrich Wilhelm und Max Stocker, Programmchef von B5 aktuell, werden die Delegation über Struktur und Aufgabe des öffentlich-rechtlichen Rundfunks informieren. Für die Gäste aus Québec ein wichtiger Termin, weil auch dort – anders als in Nordamerika üblich – dem öffentlich-rechtlichen System große Bedeutung zukommt. Auch der föderalistische Ansatz der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten hat für die betont eigenständigen Québecois einen hohen Stellenwert. Landtagspräsidentin Barbara Stamm sieht in dem langen und arbeitsreichen Besuch aus Montréal den Beweis, dass die Partnerschaft zwischen Québec und Bayern im-mer intensiver wird. „Die Fortführung des Austausches auch und gerade auf parlamentari-scher Ebene beweist, dass diese Partnerschaft lebendig ist und tatsächlich etwas bewegt. Es ist eine echte Bereicherung für beide Seiten“, betont die Landtagspräsidentin. /zg

Seitenanfang