Bayerischer Landtag

Barbara Stamm eröffnet die Ausstellung „Farben der Gesellschaft – Eine Deutschland-Reportage“ im Bayerischen Landtag

Donnerstag, 8. Mai 2014

MÜNCHEN        Landtagspräsidentin Barbara Stamm eröffnet am Dienstag, 13. Mai um 12.30 Uhr im Senatssaal des Maximilianeums die Ausstellung „Farben der Gesellschaft – Eine Deutschland-Reportage“.

„Integration heißt gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen, politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Leben. Integration ist eine wechselseitige Aufgabe, die Zeit für das Kennenlernen, für den Austausch, für die Gestaltung braucht. Die türkischen Bürgerinnen und Bürger sind keine Gäste geblieben, sondern heimisch geworden. Das ist ein Band, das die Türkei und Deutschland sowie Bayern fest verbindet“, erklärt die Landtagspräsidentin zu der Ausstellung, die in Deutschland lebende Türken porträtiert.

Über ein halbes Jahrhundert ist es her, dass die Türkei und Deutschland das Anwerbeabkommen (30. Oktober 1961) geschlossen haben. Deutschland wollte Arbeitskräfte, die Türkei schickte Menschen. Deutsche wie Türken dachten, es wäre ein Arrangement auf Zeit. Es ist anders gekommen. Die Türken sind geblieben und Teil Deutschlands geworden. Der Bremer Fotokünstler und Autor İlker Maga hat mit einer großen Fotoreportage das türkische Leben in Deutschland 50 Jahre nach dem Anwerbeabkommen festgehalten. In 43 Städten hat er in ganz Deutschland 137 türkischstämmige Menschen getroffen und fotografiert. Eine Straßenbahnfahrerin, einen Klavierbauer, einen Richter, einfache Arbeiter, Ärzte, Beamte, Künstler, Wissenschaftler und Geschäftsleute hat Ilker Maga in eindrucksvollen Fotos porträtiert und jeweils in einem kurzen Text vorgestellt. Eine Auswahl dieser Fotos und Biographien wird nun unter dem Titel „Farben der Gesellschaft – Eine Deutschland-Reportage“ im Bayerischen Landtag ausgestellt.
Kadir Hidayet Eriş, Generalkonsul der Türkei und Martin Neumeyer, Integrationsbeauftragter der Bayerischen Staatsregierung, werden Grußworte sprechen. Der Künstler Ilker Maga wird im Anschluss in seine Ausstellung einführen. Für den musikalischen Rahmen sorgt die Pianistin Aylin Aykan, die in München an der  Ludwig-Maximilians-Universität Musikwissenschaften studierte und Klavier am Richard-Strauss-Konservatorium. Aykin hat sich in den letzten Jahren besonders mit interkulturellen Projekten einen Namen gemacht. Ihre Konzerte wurden wiederholt vom Bayerischen Rundfunk und Deutschlandfunk übertragen und aufgezeichnet.

Einige der Porträtierten werden bei der Ausstellungseröffnung anwesend sein, darunter die BR-Moderatorin Özlem Sarıkaya, Prof. Dr. rer. nat. habil. Assoc. Mine Matern, die von der IHK München und Oberbayern öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige für Lebensmittel und Cumali Naz, Stadtrat in München und Vorsitzender des Ausländischen Elternvereins.

Die Ausstellung „Farben der Gesellschaft – Eine Deutschland-Reportage“ ist vom 14. Mai bis zum 6. Juni 2014 im Kreuzgang im zweiten Stock des Landtags zu sehen.
Öffnungszeiten: Montags bis Donnerstags 9 bis 16 Uhr. Freitags von 9 bis 13 Uhr.
An Wochenenden und Feiertagen kann die Ausstellung nicht besichtigt werden.
Der Eintritt ist frei./zg

Seitenanfang