Bayerischer Landtag

Bayerischer Integrationspreis 2014: Bewerbungsfrist endet am 10. Oktober 2014

MÜNCHEN        Bayerns Integrationsministerin Emilia Müller, Landtagspräsidentin Barbara Stamm und der Bayerische Integrationsbeauftragte Martin Neumeyer weisen auf die Bewerbungsmöglichkeit für den Bayerischen Integrationspreis 2014 hin, der in Kooperation mit dem Bayerischen Integrationsrat vergeben wird. Der Schwerpunkt liegt dieses Jahr auf der Integration im Handwerk. Gesucht werden Personen, Gruppen, Projekte und Betriebe, die sich in diesem Bereich für die nachhaltige Integration von Menschen mit Migrationshintergrund im Freistaat engagieren. „In Bayern funktioniert Integration deshalb so gut, weil sie von den Menschen vor Ort gelebt wird. Mit dem Bayerischen Integrationspreis würdigen wir die vielen positiven Beispiele gelungener Integration. Gerade im Handwerk hat das Miteinander eine hohe Bedeutung und trägt entscheidend zur gelungenen Integration bei. Deshalb haben wir uns für das Motto ‚Integration im Handwerk‘ entschieden“, so Müller.

Landtagspräsidentin Barbara Stamm: „Die Integration im Beruf ist ein zentraler Schritt auf dem Weg in die gesellschaftliche Integration. Hier hat das Handwerk besondere Möglichkeiten, denn die praxisgeprägte und kommunikative Atmosphäre in einem Handwerksbetrieb schafft gelebte Integration. Zudem eröffnet das Handwerk durch das breite Spektrum an Ausbildungsberufen besonders jungen Menschen hervorragende Ausgangspositionen im Berufsleben. Daher möchten wir mit dem diesjährigen Bayerischen Integrationspreis besonders diejenigen würdigen, die sich im Handwerk in hervorragender Weise um Menschen mit Migrationshintergrund verdient gemacht haben.

„Integration ist eine Leistung, die Anerkennung verdient. Menschen, die sich integrieren, bekennen sich zu unserer Gesellschaft. Sie belassen es aber nicht nur bei schönen Worten, sie lassen diesen auch Taten folgen. Gleiches gilt für die Personen, die sie dabei – meist ehrenamtlich – unterstützen. Das ist ehrenswert im wahrsten Sinne des Wortes und deshalb vergeben wir auch in diesem Jahr einen Bayerischen Integrationspreis. Engagement lohnt sich, für den Einzelnen wie auch für die Gesellschaft. Deshalb möchten und müssen wir den Engagierten etwas zurückgeben“, betont der Integrationsbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung, Martin Neumeyer.

Zum ersten Mal verleihen in diesem Jahr die Bayerische Staatsregierung, der Bayerische Landtag und der Bayerische Integrationsbeauftragte gemeinsam den Bayerischen Integrationspreis.

Eine weitere Premiere stellt der diesjährig ausgelobte Asylpreis für besondere Verdienste um Menschen auf der Flucht dar, der vom Bayerischen Integrationsbeauftragten vergeben wird. Hier kann sich insbesondere bewerben, wer diese Menschen unterstützt, sich in unserer Gesellschaft zurecht zu finden.

Die Gewinner dieser mit insgesamt 4000 Euro dotierten Preise werden am 20. November in München im Bayerischen Landtag ausgezeichnet.

Die Ausschreibung finden Sie unter www.integrationspreis.bayern.de. Die Bewerbungen richten Sie bitte bis 10. Oktober an den Bayerischen Integrationsbeauftragten "Stichwort Bayerischer Integrationspreis" oder per Email an integrationsbeauftragter@stmas.bayern.de /zg






Seitenanfang