Bayerischer Landtag

Landtagspräsidentin Barbara Stamm spricht bei Kundgebung „Wehret den Anfängen!“

Dienstag, 29. Juli 2014


MÜNCHEN.        Landtagspräsidentin Barbara Stamm wendet sich am heutigen Dienstag, 18. Juli 2014, ab 18.30 Uhr im Namen des Parlaments am Platz der Opfer des Nationalsozialismus in einer kurzen Ansprache gegen jeglichen aufkeimenden Judenhass. Bei der Kundgebung unter dem Motto „Wehret den Anfängen!“ beziehen verschiedene Redner gemeinsam mit Dr. h.c. Charlotte Knobloch, der Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern Stellung gegen Antisemitismus.

Zu den aktuellen Entwicklungen in Israel und in Deutschland betont Landtagspräsidentin Barbara Stamm: „Was wir in den letzten Tagen hier und in anderen Ländern Europas erleben, überschreitet ganz eindeutig Grenzen. Denn es ist perfide, antisemitische Hetze unter dem Deckmantel der Kritik an Israel zu betreiben. Wer vor Synagogen demonstriert, um angeblich die israelische Politik anzuprangern, der entlarvt sich selbst.“

„Wir sind heute hier, um ein Zeichen zu setzen: Wenn jüdische Bürgerinnen und Bürger in unserem Land bedroht werden, wenn sie sich Sorgen um ihre Sicherheit machen, dann gibt es nur eines: Wir stellen uns mit allen Mitteln des Rechtsstaats und mit Zivilcourage entschieden dagegen. Bei uns ist kein Platz für Antisemitismus! Wir wollen den Anfängen Einhalt gebieten. Das Unrecht, das Böse kommt immer auf leisen Sohlen angeschlichen. Das wissen wir in Deutschland aus bitterer Erfahrung“, erklärt die Landtagspräsidentin./ap

Seitenanfang