Bayerischer Landtag

Landtagspräsidentin Barbara Stamm würdigt Arbeit katholischer Schwangerenkonfliktberatung

Freitag, 30. Mai 2014

REGENSBURG         Landtagspräsidentin Barbara Stamm hat sich beim Katholikentag in Regensburg für einen intensiven Dialog über die Schwangerenkonfliktberatung ausgesprochen. Sie begrüßte die engagierte Arbeit katholischer Laien zum Schutz des ungeborenen menschlichen Lebens und würdigte dabei die Arbeit von „donum vitae“ im Rahmen einer Podiumsdiskussion: „Gerade für katholische Frauen mit Schwangerschaftskonflikt ist es wichtig, katholische Beratungsangebote aufsuchen zu können. Ratsuchende dürfen nicht allein gelassen werden.“ Daher forderte die Landtagspräsidentin in der Diskussion auch die Amtskirche dazu auf, qualifizierte und auf den Schutz des Lebens ausgelegte Beratung zu würdigen. „Nach fast eineinhalb Jahrzehnten verantwortungsvoller und dem Schutz des Lebens dienender Arbeit von donum vitae wäre es an der Zeit – gemäß dem Motto des Katholikentages – auch hier Brücken zu bauen“, sagte Stamm.   

Zugleich freute sich die Landtagspräsidentin über die großen Möglichkeiten, die der Katholikentag in Regensburg bietet. Sie betonte: „Der Katholikentag ist ein großartiges Ereignis für alle Menschen, die den Glauben leben und die Gemeinschaft im Glauben suchen. Dabei zeigt sich: Die Kirche lebt vom Miteinander und vom ehrlichen Dialog. Hier darf keine Herausforderung unserer Zeit ausgelassen werden.“/ap


Seitenanfang