Bayerischer Landtag

Landtagspräsidentin Barbara Stamm zum Tode von Generalvikar Karl Hillenbrand

24. November 2014

MÜNCHEN.        Landtagspräsidentin Barbara Stamm zeigt sich bestürzt über den Tod des langjährigen Generalvikars der Diözese Würzburg, Prälat Karl Hillenbrand. Barbara Stamm erklärte: „Die Katholiken im Bistum Würzburg und in ganz Bayern verlieren einen großen Theologen und herausragenden Seelsorger, der sich in zahlreichen Funktionen weit über die Bistumsgrenzen hinaus für seine Mitmenschen eingesetzt hat. Als Generalvikar hat er das kirchliche Leben der Diözese maßgeblich mitgestaltet und geprägt. Lange Jahre engagierte er sich in verschiedenen Gremien des Verbandes der Diözesen Deutschlands. Die Begegnungen mit ihm habe ich immer sehr geschätzt, erlebte ich ihn doch stets als offenen und verbindlichen Gesprächspartner, der auch bei schwierigen Themen den Mut zu klaren Aussagen hatte. Die Kirche innerhalb und außerhalb Bayerns kann in Dankbarkeit auf das Leben von Karl Hillenbrand zurückblicken.“ /ap

Seitenanfang