Bayerischer Landtag

Empfang für ehrenamtliche Flüchtlingshelfer im Landtag – Barbara Stamm: „Ohne das Ehrenamt ist Integration nicht möglich“

Freitag, 23.09.2016



MÜNCHEN.        Der Bayerische Landtag ehrt am Samstag, 01. Oktober 2016 ehrenamtliche Flüchtlingshelferinnen und Flüchtlingshelfer mit einem Empfang im Maximilianeum. Der Tag bietet Gelegenheit zur Würdigung des großartigen Engagements dieser Bürgerinnen und Bürger und zur Kontaktherstellung zwischen ehrenamtlich und hauptamtlich arbeitenden Flüchtlingshelfern.

Landtagspräsidentin Barbara Stamm ist der Empfang im Bayerischen Landtag ein persönliches Anliegen: „Die Integration und die Begleitung der Flüchtlinge wäre ohne das großartige Engagement der ehrenamtlichen Flüchtlingshelferinnen und Flüchtlingshelfern nicht möglich. Alle Helferinnen und Helfer haben einen tollen Einsatz gezeigt und einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft geleistet. Jetzt sind wir an der Reihe, ein herzliches Dankeschön auszusprechen und das Engagement entsprechend zu würdigen.“

Die rund 1.000 geladenen Gäste werden ab 10 Uhr im Landtag erwartet. Um 11.30 Uhr wird sich Landtagspräsidentin Barbara Stamm in einem Grußwort an die Gäste wenden. Anschließend wird ein Bildvortrag mit dem Titel „Leben auf der Flucht“ von Mirco Keilberth, Nordafrika-Korrespondent unter anderem für Deutschlandfunk, taz und Deutsche Welle, gezeigt.

Die Moderation der Veranstaltung übernimmt Heidi Wolf vom Bayerischen Rundfunk. Rund um die Veranstaltung werden acht Infostände aufgebaut, an welchen hauptamtliche Flüchtlingshelfer von den Bezirksregierungen, dem Sozialministerium, dem BAMF und verschiedenen Verbänden über ihre Arbeit informieren. Hier besteht die Möglichkeit zu einem Erfahrungsaustausch zwischen ehrenamtlich und hauptamtlich Tätigen.

Als Medienvertreter sind Sie herzlich zur Berichterstattung eingeladen. Bitte kündigen Sie Ihre Teilnahme unter pressesprecher@bayern.landtag.de an. Die Einladung gilt nur für Sie persönlich und ist nicht übertragbar. Mitglieder der Landtagspresse sind automatisch akkreditiert. Am Veranstaltungstag werden beim Einlass an der Ostpforte Sicherheitskontrollen durchgeführt. Bitte halten Sie einen Lichtbildausweis bereit. /ap



Seitenanfang