Bayerischer Landtag

Gesundheitsausschuss des Landtags reist in die Vereinigten Arabischen Emirate – System der Krankenversicherung, Gesundheitstourismus und Klinikausstattung von Interesse

Freitag, 26.02.2016
 
 
MÜNCHEN.        Der Ausschuss für Gesundheit und Pflege reist von Sonntag, 28. Februar bis Donnerstag, 3. März, nach Abu Dhabi und Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Im Fokus der Reise stehen Dialog und Information über den Ausbau der Krankenhausversorgung, sowie die Implementierung und die Weiterentwicklung eines Krankenversicherungssystems, wie auch die Gestaltung der Finanzstruktur des öffentlichen Gesundheitswesens. Dazu stehen Besuche in Kliniken und Gespräche im Gesundheitsministerium auf dem Programm.

Die Ausschussvorsitzende, Kathrin Sonnenholzner, betont: „Wir möchten uns vor Ort ein Bild machen, wie wir mit den VAE im Gesundheitsbereich kooperieren können. Dabei geht es einerseits um die Gewinnung von Fachkräften, andererseits auch um die Behandlung von Bürgern der Emirate in Deutschland.“ Außerdem wird die Rolle der Patientenvermittlungen und des Gesundheitstourismus allgemein im Rahmen des Meinungsaustauschs erörtert. Von besonderem Interesse sei für die Gesundheitspolitiker auch die Installation eines flächendeckenden, qualitativ hochwertigen Gesundheitssystems. Die VAE holten sich für einen Lösungsentwurf internationale Expertise - auch aus Bayern - ein.

Der stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses Bernhard Seidenath ergänzt: „Ein weiterer Aspekt der Reise sind Gespräche zur Diabetesprävention und -therapie vor Ort. Schließlich haben die Bürger der VAE einen vierfach höheren Diabetes-Inzidenzwert als die Bevölkerung in Deutschland. Dies passt gut zu den gleichgerichteten Anstrengungen in Bayern, wie sie etwa im Bayerischen Präventionsplan festgehalten sind.“ /ap

Seitenanfang