Bayerischer Landtag

Landtag trauert um Hildegard Hamm-Brücher – Barbara Stamm: „Große Kämpferin für den Parlamentarismus“

Freitag, 09.12.2016


MÜNCHEN.                       Mit großer Trauer hat Landtagspräsidentin Barbara Stamm die Nachricht vom Tod von Dr. Hildegard Hamm-Brücher aufgenommen. Sie erklärt: „Mit Hildegard Hamm-Brücher verlieren wir eine engagierte Kämpferin für den Parlamentarismus und eine starke, wehrhafte Demokratie. Sie war eine beeindruckende Persönlichkeit und Politikerin, die unsere freiheitliche Demokratie von Anfang an maßgeblich mitgeprägt hat. Sie war auf allen Ebenen der Politik eine engagierte Streiterin für die Werte unseres Grundgesetzes und unserer Bayerischen Verfassung, für Menschenwürde, Frieden und Freiheit. Hildegard Hamm-Brücher ist sich in all ihren Funktionen immer treu geblieben und hat auch in schwierigen Zeiten unbeirrbar an ihren Grundsätzen festgehalten. Das hat mich tief beeindruckt. Sie hat insbesondere auch als Frau in vielerlei Hinsicht Pionierarbeit geleistet, auf die Nachfolgerinnen aufbauen konnten.Bis zum Schluss war Hildegard Hamm-Brücher regelmäßig bei Veranstaltungen des Bayerischen Landtags zu Gast, um Flagge zu zeigen für die Werte der Demokratie. Mich haben alle Begegnungen und Gespräche mit ihr immer zutiefst beeindruckt.“


Hildegard Hamm-Brücher gehörte dem Bayerischen Landtag von 1950 bis 1966 und von 1970 bis 1976 an. 1989 wurde ihr die Verfassungsmedaille in Gold verliehen./ap





Seitenanfang