Bayerischer Landtag

Landtagspräsidentin trauert um Opfer des Terrorakts in Bayerns Partnerregion Québec – „Angst und Hass dürfen nicht unser Leben bestimmen“

Montag, 30. Januar 2017

MÜNCHEN.                Landtagspräsidentin Barbara Stamm ist tief betroffen über den Terroranschlag auf eine Moschee in der Stadt Québec. In einem Brief an Jaques Chagnon, den Parlamentspräsidenten der bayerischen Partnerregion Québec, hat Barbara Stamm im Namen des Bayerischen Landtags ihre Bestürzung zum Ausdruck gebracht.

„Sechs unschuldige Menschen wurden durch diese feige Tat aus dem Leben gerissen, acht sind verletzt worden. Unser tiefes Mitgefühl gilt den Angehörigen der Opfer. Den Verwundeten wünschen wir baldige und möglichst vollständige Genesung“, schreibt Stamm.
„Mit sinnloser Gewalt versuchen verblendete Fanatiker unsere offene und liberale Gesellschaft zu zerstören. In diesen Tagen – und sind sie auch noch so dunkel – dürfen wir nicht müde werden, weiterhin auf allen Ebenen und insbesondere im politischen und parlamentarischen Raum zu betonen: Wir werden es niemals zulassen, dass Angst und Hass unser Zusammenleben bestimmen. Der Bayerische Landtag trauert mit den Bürgerinnen und Bürgern Kanadas.“  /zg

Seitenanfang